Musikfestival

Die „Olé“-Festivalreihe wird zwölf Jahre alt

Oberhausen Ole 2017 am Centro Oberhausen am 10.06.2017 Foto: Kerstin Bögeholz /Funke Foto Services

Oberhausen Ole 2017 am Centro Oberhausen am 10.06.2017 Foto: Kerstin Bögeholz /Funke Foto Services

Foto: Kerstin Bögeholz

Am 1. Juni fällt in Oberhausen der Startschuss zur „Olé“-Partyreihe. Mit dabei sind u.a. Mia Julia, Oli P. und erstmals auch Pietro Lombardi

Das Dutzend ist voll: Zum zwölften Mal geht die „Olé“-Tour auf große Deutschland-Reise. Zum traditionellen Tour-Auftakt auf dem Freigelände neben der Oberhausener König-Pilsener-Arena erwarten die Veranstalter wieder rund 25.000 Zuschauer, 18 Acts sorgen zwischen 12 und 23 Uhr für mehr oder weniger niveauvolles Entertainment.

Bei drei von vier Terminen in Nordrhein-Westfalen trifft auch wieder das „Traumpaar“ des deutschen Party-Schlagers aufeinander. In Oberhausen, Mönchengladbach und Gelsenkirchen müssen Mickie Krause und Michael Wendler irgendwie einen Weg finden, sich aus dem selbigen zu gehen. Beide beharkten sich über Jahre mit Sticheleien, einmal wurde Krause im Rahmen von „Oberhausen Olé“ sogar das Mikro abgedreht, da er es mit seinen Lästereien gegen den US-Auswanderer zu weit trieb. „Wir werden sicher keine Extramaßnahmen ergreifen. Beide nehmen den gleichen Ein- und Ausgang, beide essen vom gleichen Buffet“, sagt Projektleiter Sven Luckner.

Von „Beat It“ zu „Schakalaka Eyo“

Deutlich weniger Bühnenerfahrung vor Ballermann-Publikum kann hingegen „Olé“-Debütant Menderes vorweisen. Der „Deutschland sucht den Superstar“-Kultkandidat und Ex-Dschungelkönig dürfte es sich in Oberhausen und Mönchengladbach kaum nehmen lassen, seine fast schon legendären Michael-Jackson-Cover zum Besten zu geben. Eigenes Material bringt er aber auch mit – eine erste Single mit dem vielversprechenden Titel „Schakalaka Eyo“ wurde Anfang März veröffentlicht. „Diesem musikalischen Stil möchte ich in Zukunft auch treu bleiben“, verriet er im Vorfeld.

Kein Wunder, wenn man sieht, bei wie vielen Genre-Kollegen der Party-Schlager-Stil für stets gut gefüllte Konten und Terminkalender sorgt. Pietro Lombardi, Mia Julia, Oli.P, Lorenz Büffel, Almklausi und Die Atzen sind nur sechs der Namen, die die Stimmung bei allen vier Terminen hochkochen lassen werden. Zwei der Events dürfen sich außerdem über einen „Special Guest“ freuen. Jürgen Drews gibt ein Gastspiel in Mönchengladbach und das Vater-Sohn-Gespann Costa und Lucas Cordalis wird – einer rechtzeitigen Gesundung Costas vorausgesetzt – in Dortmund „Anita“ und weitere Gassenhauer anstimmen.

>>> Infos: Olé-Tour 2019 - die Termine:
1.6. Oberhausen (Freigelände KöPi-Arena), 6.7. Mönchengladbach (Sparkassenpark), 17.8. Dortmund (Revierpark Wischlingen), 12.10. Gelsenkirchen (Veltins-Arena). Karten ab ca. 22 €. Die kompletten Künstleraufgebote finden Sie auf www.oleparty.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben