Festival

Tomorrowland 2018 - deshalb fasziniert das Festival in Belgien

Die Mainstage auf dem Festival Tomorrowland gehört für viele Besucher zu den besonderen Höhepunkten.

Die Mainstage auf dem Festival Tomorrowland gehört für viele Besucher zu den besonderen Höhepunkten.

Foto: Ingmar Kreienbrink

Boom.  Das Festival Tomorrowland in dem belgischen Ort Boom ist ein Phänomen. Der Mix aus Musik, Natur, atemberaubenden Bühnen und einem Publikum aus über 200 Ländern schafft eine einzigartige Atmosphäre unter den 400.000 Besuchern an zwei Wochenenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stillstand ist Rückschritt mögen sich die Kreativ-Köpfe des Elektro-Festivals Tomorrowland in Belgien jedes Jahr erneut auf die Fahen schreiben. Statt sich auf dem Erfolg und internationalen Ruf des Musik-Märchenlandes in dem Freizeitpark de Schoore in dem Ort Boom auszuruhen, erfinden sich die Veranstalter jedes Jahr neu.

Sie kreieren neue Bühnen mit atemberaubender Optik, setzen neue Akzente beim Line up und entwerfen mit viel Liebe zum Detail ein Showkonzept, das die Besucher in einen magischen Bann zieht. Wir haben einige Punkte herausgepickt, weshalb das Festival Tomorrowland die Musik-Fans weltweit fasziniert.

Tomorrowland hat ein einzigartiges Showkonzept

Wer das erste Mal ins Tomorrowland reist, merkt schnell, dass es sich hier um weit mehr als ein reines Musik-Event handelt. Der Freizeitpark de Schoore bietet eine wunderschöne Naturkulisse mit verzweigten Wegen, zauberhaften Seen, vielen Bäumen und einem Amphiteater-Rund. Hier entsteht jedes Jahr ein Märchenland aus Bühnen, Gauklern und anderen Fantasie-Gestalten, die den Besuchern das Gefühl einer völlig anderen Welt vermitteln.

Atemberaubende Bühnen mit modernster Technik

Für viele Tomorrowand-Gäste war der erste Blick auf die Mainstage einer der Höhepunkte des dreitägigen Festivals. Wer es im Vorfeld geschaftt hatte, den Spoiler-Fotos vom Aufbau der 140 Meter breiten Bühne zu entgehen, sollte beim Gang ins Amphitheater-Rund belohnt werden.

Verspielte Elemente in einer außergewöhnlichen Architektur machen die Mainstage zu einem visuellen Erlebnis. Bei einbrechender Dunkelheit offenbart die Bühne dann ihre gewaltige Kraft mit zahlreichen Pyro-Effekten, die schließlich in einem großen mit der elektronischen Musik synchronisierten Feuerwerk enden.

Dazu haben die Tomorrowland-Macher in den letzten zwei Jahren einige der 16 Bühnen erneuert. Die zweitgrößte Stage wurde zu einer Halle mit spektakulären Lichteffekten umfunktioniert. Hier schießen die Effekte über den Köpfen des Publikums hinweg. Dazu kommen Neben einer versteckten Waldbühne beeindruckten die Wasserspiele in überdimensionalen Orgel-Pfeifen auf der neuen "Organ of Harmony"-Bühne. Für Tomorrowland 2018 hat der Kreativ-Direktor bereits ein spektakuläres Design neuer Bühnen angekündigt, um die "Story of Planaxis" umzusetzen.

Friedliche Atmosphäre im Tomorrowland

Diese wunderschöne Umgebung sorgt von der ersten Sekunde an für eine Wohlfühl-Atmosphäre bei den Besuchern. Das Tomorrowland hat klare Regeln: Das Leben genießen, Mitmenschen respektieren und Verantwortung für die Natur und die Zukunft tragen.

Daran halten sich die meisten der Besucher auf beeindruckende Weise: Streitereien und handgreifliche Auseinandersetzungen sind eine Seltenheit. Stattdessen steht Hilfsbereitschaft und Gemeinschaftsgefühl an oberster Stelle: Die Liebe zur elektronischen Musik vereint so Besucher aus über 200 Ländern.

Das Line up von Tomorrowland 2018 ist beeindruckend

Für die meisten DJs ist es eine Ehre auf dem Tomorrowland-Festival zu spielen. Wer es nach Belgien geschafft hat, verewigt das direkt in seiner Vita. Die Marke Tomorrowland-DJ dürfte bei dem einen oder anderen künftigen Booking hilfreich sein.

Das Line up von Tomorrowland 2018 besteht aus zahlreichen Superstars der DJ-Szene wie Dimitri Vegas & Like Mike, Hardwell, Armin van Buuren, David Guetta, Martin Garrix, Axwell /\ Ingrosso und Steve Angello. Dazu kommen zahlreiche Überflieger der jüngeren Zeit wie Nina Kraviz, Grum, Kungs und Nora en Pure, sowie die alten Hasen Sven Väth, Erick Morillo, Carl Cox und Paul Kalkbrenner.

Auf Entdeckerreise im Musik-Märchenland

Wer sich anhand von Line up und Timetable nicht einen genauen Tages-Ablauf zusammenstellen will, ist gut beraten sich einfach mal über das Tomorrowland-Gelände treiben zu lassen. Bei 16 Bühnen und vielen unterschiedlichen Facetten elektronischer Musik lässt sich hier das eine oder andere musikalische Schätzchen finden. So war es bei Tomorrowland 2017 Johannes Brecht, der auf der Diynamic-Bühne von Solomun ein eindrucksvolles Live-Set spielte.

Der soziale Gedanke der Veranstalter

Die Organisatoren des Festivals entwarfen das Projekt "Love Tomorrow". Dabei handelt es um eine Organisation, die Bildung als Schlüssel zu einer besseren Zukunft sieht. Im Himalaya-Gebirge von Nepal wurde bereits eine Schule mit dem Schwerpunkt Kunst, Tanz und Musik eröffnet. "Sich kreativ auszudrücken ist sehr wichtig für die persönliche Entwicklung der Kinder", heißt es seitens des Veranstalters.

Tomorrowland Unite schlägt Brücke in andere Länder

400.000 Menschen können jährlich an zwei Wochenenden ins Tomorrowland nach Belgien reisen. Damit ist das Ticket-Kontingent ausgeschöpft - auch wenn es jeweils zum Vorverkaufsstart Millionen Anfragen aus der ganzen Welt gibt.

Damit noch mehr Menschen etwas von der Atmosphäre spüren können, wurde "Tomorrowland Unite" initiiert. Dabei handelt es sich um Public-Viewing-Veranstaltungen, bei denen einige DJs live auftreten und am Abend für einige Stunden ein Livestream von der Mainstage aus Belgien gezeigt wird.

In den letzten zwei Jahren gab es Tomorrowland Unite auch in Deutschland in Gelsenkirchen. Diesmal haben sich die Veranstalter für sieben andere Länder entschieden: Italien, Taiwan, Spanien, Libanon, Malta, Mexico und Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate).

Die Zukunft von Tomorrowland

Die Zukunft von Tomorrowland liegt nicht nur in Belgien, sondern ab 2019 auch im Schnee. Dann entsteht erstmals in Alpe d'Huez in Frankreich ein Winter-Märchenland. In 2000 Meter Höhe sollen 30.000 Besucher in eine musikalische Winter-Welt in dem Skigebiet eintauchen.