Midwest Music Festival

Techno-Party mit Tiesto und Solveig in Neuss

Tiesto gehört zu den Super-Stars beim Midwest Music Festival am 24. Juli auf der Galopprennbahn in Neuss. (Foto: getty images)

Tiesto gehört zu den Super-Stars beim Midwest Music Festival am 24. Juli auf der Galopprennbahn in Neuss. (Foto: getty images)

Foto: Getty Images

Neuss.   10.000 Besucher werden beim Midwest Music Festival auf der Galopprennbahn in Neuss erwartet. Das Techno-Spektakel mit Stars wie Tiesto, Martin Solveig, Sebastian Ingrosso und Fedde le Grand ist für den Sonntag, 24. Juli, angesetzt - dem Jahrestag des Loveparade-Unglücks.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Tiesto, Mark Knight und Fedde le Grand gehören zu den bekanntesten Techno-DJs weltweit. Am Sonntag, 24. Juli, treten die Top-Stars beim Midwest Music Festival 2011auf der Galopprennbahn in Neuss auf, zu dem rund 10.000 Besucher erwartet werden. Die drei Künstler gehören aber auch zu den DJs, die exakt vor einem Jahr auf der Loveparade in Duisburg Musik machten. Ist es nun pietätlos, dass sie am Jahrestag der Katastrophe 50 Kilometer vom Unglücksort entfernt zu einer fröhlichen Party laden?

Spende für die Opfer der Loveparade-Katastrophe

DerWesten sprach mit dem Chef der Düsseldorfer Veranstaltungsagentur concertteam Bernie Lewkowicz: „Es ist reiner Zufall, dass das Midwest Music Festival auf den Jahrestag der Loveparade-Katastrophe fällt. Der 24. Juli war der einzige Termin, für den wir Tiesto buchen konnten.“ Der Brisanz ist sich Lewkowicz allerdings bewusst: „Ich kann durchaus verstehen, wenn jemand darauf sensibel reagiert. Es ist ja kein Volkstrauertag - man sollte aber nicht soweit gehen, dass es an diesem Tag keine derartige Veranstaltung mehr geben darf“.

Als das Datum für das Midwest Music Festival feststand, habe man sich durchaus Gedanken gemacht , wie man der Situation gerecht werden könnte. „Ein Euro pro Besucher kommt den Opfern der Loveparade zugute“, sagt Lewkowicz. Weitere Aktionen am Tag des Techno-Events seien allerdings nicht geplant.

Strenge Auflagen nach der Loveparade

Der Veranstalter musste sich auch aus einem anderen Grund mit der Loveparade beschäftigten. Die verschärften Sicherheitsbestimmungen des Landes NRW nach der Katastrophe sind allgegenwärtig. „Die Auflagen sind enorm gestiegen. Jeder hat Angst davor, seine Unterschrift unter eine Genehmigung zu setzen“, erzählt Lewkowicz. Obwohl bei manchen Veranstaltungen sich die Kosten für das Gelände verdoppeln, habe er Verständnis für die neuen Regeln. „Die Profis haben keine Probleme, die knallharten Auflagen einzuhalten. Allerdings wird es zu recht für Amateure um ein Vielfaches schwerer, mal eben eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, betont Peter Rebig vom Neusser Marketing.

Bei der Neusser Galopprennbahn gebe es im Vorfeld keine großen Sicherheitsbedenken, da zehnmal mehr Menschen auf dem Gelände Platz hätten, als zum Midwest Music Festival erwartet werden. Einlass ist am Sonntag ab 11 Uhr. Die Party ist bis 23 Uhr angesetzt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 35 Euro.

Das Line up beim Midwest Music Festival 2011 in Neuss

Den musikalischen Start macht ab 12 Uhr der Bochumer Patric la Funk. Es folgen AN 21 & Max Vangeli aus Schweden (ab 13 Uhr), Funkagenda aus Großbritannien (14 Uhr) und Moonbootica (15 Uhr) aus Hamburg. Um 16 Uhr ist der Franzose Martin Solveig an der Reihe, der mit seinem weltweiten Top-Ten-Hit “Hello“ für Furore gesorgt hat. Australien ist die Heimat von Dirty South (17 Uhr), der schon Remixe für U2, Snoop Dogg und Depeche Mode in seiner Vita stehen hat. Mark Knight (18 Uhr) aus Großbritannien ist Chef von Toolroom - einem der weltweit größten Labels für elektronische Musik.

Der Niederländer Fedde le Grand (19 Uhr) hat sich seit seinem Super-Hit „Put your hands up for detroit“ unter den Top-Stars der Szene etabliert. Ein kurzfristiger Coup für das Line up beim Midwest Music Festival ist den Veranstaltern mit dem Booking von Sebastian Ingrosso (ab 20 Uhr) gelungen. Der Schwede bildet mit Steve Angello und Axwell die weltweit umjubelte Formation Swedish House Mafia. Zu deren Hit „One“ tanzte 2010 schon die niederländische Fußball-Nationalmannschaft nach ihrer Rückkehr als Fußball-Weltmeister.

Tiesto füllt mit Konzerten Fußballstadien

Headliner des Midwest Music Festivals in Neuss ist Tiesto. Der Niederländer füllt bei seinen Konzerten ganze Fußballstadien mit 70.000 Menschen. 2004 begleitete er bei den Olympischen Spielen den Einmarsch der Athleten ins Stadion. Mehrfach wurde er bereits vom renommierten englischen Magazin DJ Mag zum besten DJ der Welt gewählt. Tiesto spielt in Neuss von 21 bis 23 Uhr.

Auf einer weiteren Bühne werden die Big City Allstars, Patric la Funk & Deniz Koyu, Funkerman, Thomas Gold, Eddie Thoneick und Norman Doray auftreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben