Parookaville: Camper feiern ausgelassen bei der Pre-Party

Die ersten Parookaville-Ankömmlinge feiern bei der Pre-Party am Tower vor den Campingplätzen.

Die ersten Parookaville-Ankömmlinge feiern bei der Pre-Party am Tower vor den Campingplätzen.

Foto: Tatjana Tempel

Weeze.  Tausende Festivalbesucher haben am Donnerstag vor Parookaville ihre Zelte aufgeschlagen. Bei der Pre-Party haben sie ausgelassen gefeiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Seid ihr bereit zum Springen?“, ruft DJ Larissa Rieß aka Lari Luke ins Mikrofon und schon fangen die Leute vor der Bühne an im Takt der elektronischen Klänge zu hüpfen. Es ist Donnerstagnachmittag und die Pre-Party auf der Campsite ist in vollem Gange.

Seit 12 Uhr feiern und tanzen hier die ersten Parookaville-Ankömmlinge. 40.000 Campinggäste erwarten die Veranstalter von Parookaville insgesamt, 32.000 Camper sind bereits am Donnerstag angereist, bevor sich am Freitag die Pforten zu der fiktiven Festival-Stadt öffnen.

Parookaville: Pre-Party mit Lost Identity, Blasterjaxx, Dynoro, Frdy und Le Shuuk

Doch auch vor offiziellen Festivalbeginn ist die Stimmung ausgelassen, die Camper haben Energie und Lust zu feiern. Das Line-up kann sich schließlich sehen lassen: So treten unter anderem Lost Identity, Blasterjaxx, Dynoro, Frdy und Le Shuuk auf.

Mehr zum Festival in Weeze:

„Die Pre-Party ist echt cool“, sagt Helen Sharifi aus Essen. Die 22-Jährige hat am Morgen lange beim Einlass warten müssen bis sie endlich den Zeltplatz erreichte. Daher ist sie nun froh, endlich tanzen zu können. Ihre Freunde hat sie zwar schon verloren, doch davon lässt sie sich die gute Laune nicht nehmen – und feiert in der Desert Valley einfach weiter.

Regentropfen machen den Feiernden nichts aus

Denn auch hier bewegen sich die Massen vor der Bühne ausgelassen im Takt zur Musik von Laidback Luke. Und als um 20 Uhr auch vereinzelt ein paar Regentropfen runter kommen, tut das der Stimmung keinen Abbruch.

„Die Pre-Party lohnt sich definitiv“, sagt Desiree Aragai. Die 26-Jährige ist extra aus Zürich angereist. Inzwischen ist es später Abend geworden, aber die Camper denken noch nicht daran in ihre Zelte zu gehen und tanzen weiter in die Nacht hinein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben