Liederprojekt

Liederprojekt - Singen Sie mit: „Wer klopfet an“

 Illustration für das Liederprojekt  von Markus Lefrançois

Illustration für das Liederprojekt von Markus Lefrançois

Foto: Markus Lefrançois / Carus Verlag

Die vergebliche Herbergsuche von Maria und Josef steht im Mittelpunkt vieler Adventslieder. "Wer klopfet an" mit Notenblatt und Audiodatei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die vergebliche Herbergsuche von Josef und Maria ist Thema vieler Lieder. Meistens werden die Texte im Dialog gesungen und sind Teil von Krippenspielen, so auch das alpenländische Adventslied „Wer klopfet an“, das 1740 erstmals erwähnt wurde.

Die Strophen bilden Zwiegespräche zwischen dem Wirt und dem heiligen Paar. In Süddeutschland, Österreich und der Schweiz wird an die Herbergsuche mit Klöpfelnächten erinnert, in denen man von Tür zu Tür zieht. Dabei werden „Anklopf-Lieder“ gesungen.

Auch der Brauch der Wandermuttergottes wird mit dem Lied verbunden. Dabei findet eine Muttergottesstatue immer wieder eine neue Herberge in den Häusern des Ortes. Nach 1945 wurde „Wer klopfet an“ bei den Vertriebenen und Flüchtlingen populär, die sich mit dem Schicksal von Maria und Josef identifizierten.

Notenblatt und Audiodatei: wp.de/weihnachtslied

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben