Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmärkte in NRW: Hier starten Sie in die Adventszeit

| Lesedauer: 11 Minuten
Weihnachtsmärkte NRW 2022: Hier lohnt sich ein Besuch

Weihnachtsmärkte NRW 2022- Hier lohnt sich ein Besuch

Viele Weihnachtsmärkte in NRW öffnen jetzt im November ihre Pforten. Unsere Übersicht zeigt, wo sich ein Besuch besonders lohnt.

Beschreibung anzeigen

NRW.  Viele Weihnachtsmärkte in NRW sind schon geöffnet. Die Energiekrise sorgt für Einschränkungen. Diese zehn Märkte sind (trotzdem) besonders schön.

  • Wegen der Corona-Pandemie waren Weihnachtsmärkte in NRW zwei Jahre nur eingeschränkt oder gar nicht geöffnet.
  • 2022 gibt es für Weihnachtsmärkte in NRW keine Auflagen.
  • Dafür wirkt sich die Energiekrise auf die Weihnachtsmärkte in NRW aus.
  • Wir stellen zehn Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet und der Region vor, die einen Besuch wert sind.

Mit einem Klick auf die folgenden Links kommen Sie zum jeweiligen Weihnachtsmarkt im Ruhrgebiet und in NRW.


Weihnachtsmarkt Bochum

Mit rund 1,5 Millionen Besuchern ist der Bochumer Weihnachtsmarkt die publikumsstärkste Veranstaltung in der Stadt. Wie im Vorjahr gibt es laut Veranstalter BO-Marketing ab dem 17. November rund 200 Stände, die zum Stöbern und Verweilen einladen.

Besonderes Highlight ist der fliegende Weihnachtsmann, der alljährlich über den Dr.-Ruer-Platz schwebt (Flugzeiten sind täglich um 17 und 19 Uhr). Besucherinnen und Besucher können sich außerdem auf eine Eisstock-Bahn (aus Kunststoff) auf dem Boulevard, einen Mittelaltermarkt an der Pauluskirche und mehrere große Lichtskulpturen freuen.

Die Energiekrise sorgt in diesem Jahr für eine Änderung: Statt wie bisher um 16 Uhr wird der Lichterglanz täglich erst um 16.30 Uhr entfacht. Direkt nach dem letzten Öffnungstag des Weihnachtsmarktes am 23. Dezember wird komplett der Stecker gezogen.

  • Öffnungszeiten: 17. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 22 Uhr, Kernzeit 12 bis 21 Uhr.


Cranger Weihnachtszauber in Herne

Der Cranger Weihnachtszauber ist am 17. November in die vierte Runde gestartet. Auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern im Herner Stadtteil Crange können sich die Besucherinnen und Besucher auf etwa 100 Betriebe freuen. Neu ist in diesem Jahr ein 80 Meter hoher Freifallturm. Daneben gibt es viele weitere Fahrgeschäfte für die großen und kleinen Besucher, unter anderen die Riesenschaukel Konga, eine Achterbahn und ein Riesenrad.

Wie auch in Bochum schwebt ein fliegender Weihnachtsmann über die Köpfe der Besucherinnen und Besucher. Zudem gibt es einen 45 Meter hohen Weihnachtsbaum zu bestaunen – laut Veranstalter ist es „der größte mobile Weihnachtsbaum der Welt“.

Neu ist in diesem Jahr, dass für den Weihnachtszauber zwei Euro Eintritt gezahlt werden muss (Dauerpass für 10 Euro). Wegen der Energiekrise gibt es keine Eisbahn und der große Weihnachtsbaum, der im Mittelpunkt des Weihnachtszaubers steht, wird nicht mehr rund um die Uhr beleuchtet.

  • Öffnungszeiten: 17. November bis 30. Dezember, Montag bis Freitag 14 bis 21.45 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 21.45 Uhr.
  • Heiligabend und 1. Feiertag geschlossen, 2. Weihnachtstag 14 bis 21.45 Uhr.


Lesen Sie auch: Cranger Weihnachtszauber – hier gibt es alle Informationen


Weihnachtsmarkt Dortmund

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund ist laut Veranstalter „einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands“. Rund 300 Stände verwandeln die Dortmunder Innenstadt vom 17. November bis zum 30. Dezember in eine leuchtende Weihnachtsstadt.

In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt von neuen Lichtinstallationen begleitet. Diese setzen in acht Motiven entlang der Kampstraße verschiedene Epochen Dortmunds in Szene: Von der Hansestadt zur modernen Großstadt, vom Kohlenpott zum Technologiestandort.

Legendär: Seit dem 21. November ist der größte Weihnachtsbaum der Welt mit seinen rund 48.000 LED-Lichtern angeschaltet. Bis zum 30. Dezember erstrahlt das 45 Meter hohe Kunstwerk aus 1200 Sauerländer Rotfichten mitten auf dem Hansaplatz. Um Strom zu sparen, ist in diesem Jahr allerdings die Beleuchtung reduziert. So leuchtet der Baum nur acht statt 24 Stunden: täglich von 15 Uhr bis 23 Uhr.

Lesen Sie auch: Dortmunder Weihnachtsmarkt überrascht mit Glühwein-Preis

  • Öffnungszeiten: 17. November bis 30. Dezember, montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr, Glühwein- und Imbissstände bis zu einer Stunde länger.


Weihnachtsmarkt Duisburg

Die Energiekrise trifft auch den Duisburger Weihnachtsmarkt: Auf die beliebte Eislaufbahn müssen die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr verzichten. „Der Betrieb ist sehr energieintensiv“, erklärt Veranstalter Duisburg Kontor.

Seit dem 10. November glänzt und leuchtet aber ansonsten in der Innenstadt fast alles so vorweihnachtlich wie gewohnt: 120 Stände sind auf Königstraße, Düsseldorfer Straße, Münzstraße und am Kuhtor aufgebaut. Ein Riesenrad gehört im Jahr 2022 wieder zu den Highlights auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt. Ebenfalls sehr beliebt und für viele Fotomotive genutzt sind die "Glitzerbäume" auf dem König-Heinrich-Platz und der Königstraße.

Wie schon in den vergangenen Jahren endet der „Budenzauber“ nicht mit den Weihnachtsfeiertagen: Der Weihnachtsmarkt bleibt bis einschließlich 30. Dezember geöffnet.

  • Öffnungszeiten: 10. November bis 30. Dezember, montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr.
  • An Heiligabend und ersten Weihnachtsfeiertag bleibt der Markt geschlossen.

Lesen Sie auch: Weihnachtsmarkt Duisburg: Teils deftige Preiserhöhungen


Weihnachtsmarkt Düsseldorf

Die prachtvolle Weihnachtswelt vom 17. No­vem­ber bis 30. De­zem­ber in der Landeshauptstadt ist mehr als nur ein Weihnachtsmarkt: Es sind unterschiedliche Themenmärkte, die sich aneinanderreihen.

Vor dem Düsseldorfer Rathaus lässt sich auf dem Handwerkermarkt bei einer Tasse Glühwein Kunsthandwerk bestaunen. Seit 2021 strahlt der Kö-Bogen-Markt auf dem Gustaf-Gründgens-Platz und dazwischen – im Herzen der Altstadt mit der Marktstraße und der Flinger Straße – liegt der Altstadt-Markt mit der leuchtenden Glühwein-Pyramide.

  • Öffnungszeiten: 17. November bis 30. Dezember, sonntags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr.
  • Heiligabend von 11 bis 15 Uhr, zweiter Weihnachtstag von 14 bis 20 Uhr. Am ersten Weihnachtstag bleibt der Markt geschlossen.

Lesen Sie auch: Die Lichter von 500 Christbäumen in Düsseldorf bleiben aus


Weihnachtsmarkt Essen

Der Internationale Weihnachtsmarkt Essen mit seinen rund 170 Ständen rühmt sich als „einer der größten und schönsten in Deutschland“. Vom 12. November bis zum 23. Dezember erstrahlen die Plätze und Einkaufsstraßen der Innenstadt in weihnachtlichem Lichterglanz. Wegen Bauarbeiten steht der Willy-Brandt-Platz in diesem Jahr jedoch nicht als Veranstaltungsfläche zur Verfügung.

Um Energie zu sparen, leuchten die Lichtinstallationen während der Essener Lichtwochen vom 30. Oktober bis 7. Januar täglich bis zu zwei Stunden weniger als in den vergangenen Jahren. Die Beleuchtung des großen Weihnachtsbaums, der traditionell zur Festzeit am Willy-Brandt-Platz aufgestellt wird, wird in diesen Zeiten angepasst.

Ein neues Highlight in diesem Jahr ist die „X-Mas-Lounge“ auf dem Kennedyplatz. Auf rund 300 Quadratmetern und über zwei Etagen vereint es ein Weihnachtsmarktcafé samt Außenterrasse sowie Verkaufsstände. Ebenfalls auf dem Kennedyplatz gibt es wieder die beliebte Peru-Kartoffel zu kaufen.

Weihnachtsmarkt Essen 2022 läuft: Infos auf einen Blick
Weihnachtsmarkt Essen 2022- Das ist geplant

Das könnte Sie auch interessieren: Weihnachtsmarkt Essen 2022 läuft: Die Infos auf einen Blick

  • Öffnungszeiten: 12. November bis 23. Dezember, sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr.


Weihnachtsmarkt Hattingen

Nicht weniger als „den schönsten Weihnachtsmarkt der Metropole Ruhr inmitten pittoresker Fachwerkromantik“ verspricht Hattingen Marketing über den nostalgischen Weihnachtsmarkt Hattingen. Auf dem malerischen Kirchplatz, rund um die St.-Georgs Kirche, gruppieren sich die festlichen Weihnachtsmarkt-Büdchen.

Am 1. Dezember öffnet Frau Holle ein Fenster des alten Rathauses, aus dem sie dann täglich um 17 Uhr ihr Federbettkissen ausschüttelt. Wegen Corona hatte die Märchenfigur zwei Jahre lang Zwangspause.

Öffnungszeiten: 21. November bis 22. Dezember, täglich von 12 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag bis 21 Uhr.


Weihnachtsmarkt Mülheim

Gleich mehrere Weihnachtsmärkte gibt es in Mülheim, darunter der Adventsmarkt und die Broicher Schlossweihnacht. Bereits zum 23. Mal findet der Adventsmarkt in der in der Altstadt statt. 50 Stände sorgen bis zum dritten Advent für weihnachtliche Vorfreude.

  • Öffnungszeiten: 25. November bis 11. Dezember, Dienstag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Eine besondere Note hat die Schlossweihnacht am Schloss Broich. Sie ist gleichzeitig ein Mittelaltermarkt, auf dem Ritter, Burgfräulein, Handwerksleute und Hofnarren anzutreffen sind. Erwachsene zahlen sieben Euro Eintritt, Kinder vier.

  • Öffnungszeiten: 3./4., 10./11. und 17./18. Dezember, samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.


Weihnachtsmarkt Oberhausen

Seit dem 11. November haben sich die Plätze vor dem Einkaufszentrum Centro Oberhausen wieder in eine stimmungsvolle Weihnachtswunderwelt verwandelt: 130 geschmückte Holzhütten in unterschiedlichen Themenwelten – dem urgemütlichen Bergweihnachtsmarkt, der verschneiten Winterwelt, dem farbenfrohen Santa’s Village und dem märchenhaften Wichtelmarkt – locken bis kurz vor Heiligabend noch mehr Besucherinnen und Besucher in die Neue Mitte als es ohnehin schon täglich sind.

Bekannte Klassiker wie das Riesenrad, die Flachaualm und der Bonbonmacher sind wieder mit dabei. Ab dem 6. Dezember ist nach 2019 auch wieder der Nikolaus in seiner Hütte auf dem Markt anzutreffen.

  • Öffnungszeiten: 11. November bis 23. Dezember, sonntags bis freitags 11 bis 21 Uhr, samstags 10 bis 21 Uhr (ab 26. November bis 22 Uhr).

Auf dem Oberhausener Altmarkt in der Innenstadt wird es ebenfalls einen Weihnachtsmarkt geben, der allerdings erst am Donnerstag, 24. November, öffnet – und voraussichtlich bis zum Sonntag, 18. Dezember, aufgebaut bleibt. Die Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben.


Weihnachtsmarkt Soest

Weit über die regionalen Grenzen hinaus hat sich der Soester Weihnachtsmarkt einen Namen gemacht. Harmonisch fügen sich in diesem Jahr knapp 100 liebevoll eingerichtete Holzhäuser in das Ambiente der historischen Altstadt mit seinen hübschen Fachwerkhäusern ein.

  • Öffnungszeiten: 21. November bis 22. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag bis 21 Uhr.
Weihnachtsmärkte NRW: Besinnlich auf Schlössern und Burgen
Weihnachtsmärkte NRW- Besinnlich auf Schlössern und Burgen

Lesen Sie auch: Weihnachtsmärkte NRW: Besinnlich auf Burgen und Schlössern

Freizeit in NRW - oft gelesene Texte finden Sie hier:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Freizeit

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER