Schulferien

Keine Langeweile in den Ferien - 15 Ausflugstipps

Im Sommer Wassersport zu treiben bringt Abkühlung und Erholung.

Im Sommer Wassersport zu treiben bringt Abkühlung und Erholung.

Foto: Thomas Nitsche

NRW.  Wer keinen Urlaub macht, hat genügend Ziele in der Nähe, an denen sich ein ganzer Tag verbringen lässt.

Am 17. Juli beginnen die Ferien. Dauert es dann noch eine Weile bis zum Familienurlaub? Fällt der Urlaub dieses Jahr aus? Soll keine Langeweile aufkommen? An Rhein, Ruhr und in ganz Nordrhein-Westfalen gibt es Orte, die es lohnt zu besuchen. Wir haben eine Auswahl von Ausflugszielen für Kinder, Jugendliche und Familien an Rhein und Ruhr zusammengestellt.

Archäologischer Park und Römer Museum 

Wer schon immer wissen wollte, was es mit den Römern auf sich hat, wie sie gelebt haben und was sie alles erfunden haben, der sollte den Archäologischen Park Xanten und das Römer Museum besuchen fahren. Im Römischen Spielehaus sind alle Brett- und Geschicklichkeitsspiele vorhanden, die die Römer erfunden haben und die heute noch gern gespielt werden. Dazu gehören zum Beispiel Mühle, Backgammon und Tangram. Es gibt auch Mitmachprogramme, so zum Beispiel “Münzen gießen“ oder “Geschichte zum Anfassen“.

Eintritt: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei, Erwachsene 9 Euro

Öffnungszeiten: März bis Oktober 9 bis 18 Uhr

Kontakt: Archäologischer Park Xanten und Römer Museum, Eingang Stadtzentrum (neuer Haupteingang), Am Amphitheater, 46509 Xanten oder Eingang Hafentempel (alter Haupteingang), Am Rheintor, 46509 Xanten, Telefon: 02801 712–0 oder unter www.apx.lvr.de

Schiffshebewerk Henrichenburg 

Kinder, die wissen möchten, wie das Leben eines Binnenschiffers ist, können an mehreren Tagen in den Ferien am Kinderprogramm “Ein Tag im Leben eines Binnenschiffers“ im Schiffshebewerk Henrichenburg am 26. Juli teilnehmen. Sie lernen die Lebens- und Arbeitswelt auf einem Motorgüterschiff kennen und erleben, wie Schiffe mittels der Schleuse auf dem Kanal gehoben und gesenkt werden. Wer nach sechs Stunden noch nicht müde ist, kann sich das Gelände rund um das Hebewerk und das Museum angucken.

Eintritt: Kinder und Jugendliche 2 Euro, Erwachsene 4 Euro

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen 10 bis 18 Uhr

Kontakt: LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Am Hebewerk 26, 45731 Waltrop, Telefon: 02363 9707-0 oder unter www.lwl.org

Bergbaumuseum 

Zechentürme gibt es noch genug, doch Kinder wissen wenig darüber, wie es unter Tage ist und wie hart die Bergleute arbeiten mussten, um die Kohle zutage zu befördern. Das Bergbaumuseum in Bochum bietet dazu Familienführungen durch das Anschauungsbergwerk an. Wer dann noch mehr über den Bergbau erfahren möchte, hat die Möglichkeit, in der Dauerausstellung verschiedene Aspekte der Arbeit unter Tage zu entdecken. Warum der Bergbau die Lebensbedingungen der Menschen so geprägt hat, warum die Bergleute Barbara als Heilige verehren oder welche Arten von Grubenlampen es gibt, sind unter anderem Themen.

Eintritt: Kinder und Jugendliche 3 Euro, Erwachsene 6,50 Euro

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 8.30 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 10 bis 17 Uhr

Kontakt: Deutsches Bergbau-Museum Bochum, Europaplatz, 44791 Bochum, Telefon: 0234 5877-126 (außer montags) oder service@bergbaumuseum.de und www.bergbaumuseum.de

Eisenbahnmuseum 

Dampflokomotiven können Kinder hautnah im Eisenbahnmuseum in Bochum entdecken. In speziellen Führungen lernen die Kinder, wofür die Drehscheibe, der Lokführerstand und der Werkstattbereich wichtig sind. Einen historischen Abteilwagen können sie auch anschauen und anschließend ihre Eindrücke zu Papier bringen. Am 17. Juli und am 21. August finden wieder Kindertage im Museum statt. Wie es früher war, mit der Eisenbahn zu verreisen, können sie auf Themenfahrten wie “Reisen wie anno dazumal“ erleben. Es gibt spezielle Fahrten mit historischen Dampf- oder Dieselloks auf Strecken, die geschichtsträchtige Orte im Ruhrgebiet anfahren.

Eintritt: Kinder von 6 bis 14 Jahre 4 Euro, Erwachsene 7,50 Euro

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Kontakt: Eisenbahnmuseum Bochum, Dr.-C.-Otto-Straße 191, 44879 Bochum, Telefon: 0234 5877 126 oder unter info@eisenbahnmuseum-bochum.de und www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Römermuseum 

Was macht ein Archäologe? Wie sieht seine Arbeit aus? Was muss man bei Grabungen beachten? Auf diese Fragen bekommen Kinder im Römermuseum in Haltern Antworten. In den Sommerferien haben Kinder die Gelegenheit, als Grabungshelfer Erfahrungen unter Anleitung von Archäologen zu sammeln, denn das römische Hauptlager vor Ort wird durch weitere Grabungen ausgewertet. Sie lernen, wie mit einem Fund umgegangen wird und wie archäologische Zeichnungen angefertigt werden. In der Zeit vom 2. bis 5. August können Kinder ab 8 Jahren von morgens 10 bis nachmittags um 16.30 Uhr mit ihren Familien etwas über die Römer lernen. Eine Anmeldung ist erwünscht und erforderlich.

Eintritt: Kinder 4 Euro, Erwachsene 6 Euro

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

Kontakt: LWL-Römermuseum, Weseler Straße 100, 45721 Haltern am See, Telefon: 02364 9376-0 oder unter lwl-roemermuseum@lwl.org und www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Klettergärten 

Kinder, die lieber draußen sind, haben unter anderen in den Hochseilgärten in Dortmund, Duisburg und Oberhausen die Möglichkeit, sich mit Seilwinden von Baum zu Baum fortzubewegen und Hindernisse zu überwinden. Mit Geschicklichkeit lassen sich die verschiedenen Wege gut bewältigen.

Eintritt: Kinder bis 10 Jahre (Kinderparcours) 12 Euro, Jugendliche und Erwachsene (Höhere Parcours) 21 bis 25 Euro

Öffnungszeiten: In allen Klettergärten Montag bis Freitag 11 bis 19 Uhr, Samstag bis Sonntag 10 bis 19.30 Uhr

Kontakt: tree2tree GmbH, TZU IV Raum 403-404, Essenerstr. 5, 46047 Oberhausen, Telefon: 01805 873 328 733 oder unter www.tree2tree.de

Schloss Beck 

Ein Tagesausflug ins Schloss Beck in Bottrop lohnt sich für Familien mit kleineren Kindern. Den ganzen Tag laden Wasserwellenrutsche, Familienachterbahn, Boote, Trampoline, Karussells, Abenteuerspielplätze und vieles mehr dazu ein, herumzutoben, sich auszuprobieren und Spaß zu haben. Brauchen Kinder und Eltern dann ein wenig Ruhe, können sie sich im Schlosspark oder am Schlossteich erholen.

Eintritt: Kinder 11 Euro, Erwachsene 12 Euro

Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr

Kontakt: Freizeitpark Schloss Beck, Am Dornbusch 39, 46244 Bottrop, Telefon: 02045 51 34 oder unter www.schloss-beck.de

Wildpark Frankenhof 

Im Wildpark Frankenhof in Reken wird ein Tag auch nicht langweilig, weil es neben einem großen Erlebnis-Spielplatz auch ein Abenteuer-Gelände, einen Märchenwald und rund 500 Tiere zu entdecken gibt. Auf dem Erlebnis-Spielplatz gibt es ein großes Trampolin, ein großes Luftkissen, verschiedene Klettertürme, einen Wasser-Spielplatz und ein Piratenschiff. Im Märchenwald sind die bekanntesten Märchen in Szene gesetzt und die Figuren erwachen auf Knopfdruck zum Leben. Jede Menge Tiere und auch Jungtiere sind im Wildpark zu beobachten.

Eintritt: Kinder von 2 bis 14 Jahren 7 Euro, Erwachsene 8 Euro

Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr

Kontakt: Wildpark Frankenhof, Frankenstr. 32, 48734 Reken, Telefon: 02864 1715 oder unter info@wildpark-frankenhof.de und www.wildpark-frankenhof.de

Baldeneysee 

Im Juli und August gibt es auf dem Baldeneysee spannende Dinge zu erleben, denn die Schiffe der Weißen Flotte haben spezielle Angebote für Kinder und Begleitperson im Programm. Wie es ist, Kapitän zu sein, erleben sie in dem Kurs “Einmal Käpt'n sein“ am 28. Juli und am 15. August. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren bekommen hautnah mit, wie ein Schiff gesteuert wird und wie Seemannsknoten gebunden werden. Am Ende erhalten sie das Kinder-Kapitänspatent. Wer im Grunde seines Herzens eher ein Pirat ist, der hat gleich an mehreren Tagen die Möglichkeit, auf dem Piratenschiff MS White Pearl Abenteuer zu erleben, und zwar am 25. und 29. Juli, und am 15. und 18. August. Die Flotte hat noch längere Fahrten im Programm, auf denen man die Ruhr, die vielen Schleusen, aber auch die Häfen des Ruhrgebiets kennenlernen kann. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Eintritt: Kinder 6 Euro, Erwachsene 11 Euro

Öffnungszeiten: Unterschiedliche Zeiten

Kontakt: Weisse Flotte Baldeney-GmbH, Hardenbergufer 379, 45239 Essen, Telefon: 0201 185799-0 oder unter info@baldeneysee.com und www.baldeneysee.com

River Rafting 

Wer Action auf dem Wasser liebt und schon etwas ältere Kinder hat, ist beim River Rafting an der richtigen Adresse: River Rafting Touren für kleine Gruppen und Einzelpersonen starten zum Beispiel in Neuss an der Erft. Nach rasant spritziger Fahrt erreichen die River-Rafts den Rhein. Hier wechselt das Tempo. Der Rhein fließt ruhig und stetig, ist aus der Bootsperspektive breit und gewaltig. Nach rund zehn Kilometern ist der Zielpunkt am Robert- Lehr-Ufer, direkt unterhalb der Düsseldorfer Altstadt erreicht. Gesamtdauer: drei Stunden. Für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren geeignet, die unter 13 Jahren müssen eine erwachsene Begleitperson dabei haben.

Eintritt: 28 bis 33 Euro pro Person für Einzelbucher

Öffnungszeiten: Samstag bis Sonntag von 11 und 15 Uhr

Kontakt: Querfeldeins, Becker u.A. GbR, Fleherweg 87, 45279 Essen, Telefon: 0201 857950 – 0 oder unter info@querfeldeins.org und www.querfeldeins.org

Kluterthöhle 

Die Kluterthöhle in Ennepetal hat 380 Gänge und unterirdische Seen, bizarre und geheimnisvolle Gänge und Hallen. Bei Führungen sind versteinerte Lebewesen eines ehemaligen Riffes wie Schwämme, Muscheln und besonders schöne Korallen zu entdecken. Das Korallenriff ist vor zirka 385 Millionen Jahren entstanden. Die Führungen dauern unterschiedlich lang und haben unterschiedliche Themen.

Eintritt: Kinder von 5 bis 15 Jahren 4 Euro, Erwachsene 6 Euro, Sonderführungen bitte erfragen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag beginnen Führungen um 15 und 16 Uhr. Samstag bis Sonntag gibt es Führungen ab 11 bis 16 Uhr

Kontakt: Kluterthöhle, Gasstraße 10, 58256 Ennepetal, Telefon: 02333 9880-0 oder unter www.kluterthoehle.de

Stand Up Paddling 

Stand Up Paddling in Essen und Umgebung ist ein Sport in der Natur und mit der Natur. Mit Surfbrett und Paddel sind schöne Seen und Flüsse der Region zu entdecken. Außerdem lernt man durch den Perspektivwechsel die Umgebung neu kennen. Das ist ein Sport für Leute, die Bewegung und Erholung suchen.

Preise: Ein Basiskurs kostet 34 Euro und dauert zwei Stunden. Termine bitte erfragen. Verleih von SUP-Boards und Paddel ab 15 Euro.

Öffnungszeiten: Bitte erfragen.

Kontakt: Paddelsurf, Lanfermannfähre 58, 45259 Essen, Telefon: 0163 1843929 und 0157 55457198 oder unter info@paddelsurf.de oder www.paddelsurf.de

Naturerlebnispark 

Abenteuer sind auch im Panarbora im Bergischen Land zu erleben, tagsüber im Naturerlebnispark und – wenn man mag ­- nachts in der Jugendherberge, in Baumhäusern oder in sogenannten Globalen Dörfern. Auf dem 40 Meter hohen Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm kann man 1.635 Meter weit laufen und stehenbleiben, um die Aussicht über das Bergische Land zu genießen. Im Anschluss können Kinder und Eltern Halt auf dem Abenteuerspielplatz machen, durch den Heckenirrgarten laufen, im Spieltunnel spielen und in der Naturerlebnisakademie Interessantes über die Natur erfahren.

Eintritt: Kinder von 4 bis 17 Jahren 6,40 Euro, Erwachsene 9,90 Euro

Öffnungszeiten: 9.30 bis 18 Uhr

Kontakt: Panarbora Naturerlebnispark, Nutscheidstr. 1, 51545 Waldbröl, Telefon: 02291 90865-0 oder unter info@panarbora.de und www.panarbora.de

Begegnung mit Lamas 

Im Revierpark Nienhausen in Gelsenkirchen haben Kinder die Gelegenheit, einen Tag mit Lamas zu verbringen. Streicheln, füttern, bürsten und sie – bei gegenseitiger Sympathie – an der Leine spazieren zu führen wird den Kindern lange Erinnerung bleiben. Treffen können die Kinder die Lamas am 11., 12., 20., 27. Juli und am 4., 9. und 22. August. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eintritt: Kinder 29 Euro

Zeit: 10 bis 14 Uhr

Kontakt: Lama-Wiese von Prachtlamas e.V. in der Kinderburg, Revierpark Nienhausen, Feldmarkstr. 209, 45883 Gelsenkirchen, Telefon: 02864 884 681 oder info@prachtlamas.de und www.prachtlamas.de

Neandertal Museum 

Einen Steinzeit-Krimi können Kinder im Neandertal miterleben. Im Museum in Mettmann ist ein frühmenschlicher Schädel gestohlen worden und es ist nicht bekannt, wer das wertvolle Stück hat und wo es sich befindet. Spuren müssen untersucht, Rätsel gelöst und Hinweise schlau kombiniert werden. Angeboten wird diese Tagesaktion “Steinzeit-Krimi: Verbrecherjagd für Spürnasen“ am 13., 26. Juli und am 23. August. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eintritt: Kinder 16 Euro

Zeit: Unterschiedliche Anfangszeiten

Kontakt: Stiftung Neanderthal Museum, Talstr. 300, 40822 Mettmann, Telefon: 02104 9797-0 und museum@neanderthal.de oder www.neanderthal.de

Leserkommentare (8) Kommentar schreiben