Weihnachtsmusik

Alpenländische Winterromantik auf einer Musik-CD

V.l.: Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster, Mary Roos, Johannes Strate, Judith Holofernes und Rea Garvey

V.l.: Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster, Mary Roos, Johannes Strate, Judith Holofernes und Rea Garvey

Foto: MG RTL D

Auf „Sing mein Song - Das Weihnachtskonzert Volume 5“ wird eine angenehm unaufgeregte - freundliche Feststimmung zelebriert

Das Beste zuerst: Judith Holofernes von „Wir Sind Helden“ geht auf musikalische Tuchfühlung mit Folk-Rocker Stephen Stills. Sie interpretiert dessen Hit „Love The One You’re With“ und lässt ihre Stimme dabei stellenweise klingen, als hätte sie sich das Vokalorgan von Fleetwood Macs Stevie Nicks ausgeliehen. Holofernes gelingt damit der wohl beste Song des Albums. Explizit weihnachtlich ist der zwar nicht – muss er aber nicht sein, das Drum-herum ist es sowieso.

Alpenländische Winterromantik

Mark Forster, Rea Garvey, Johannes Strate, Leslie Clio, Mary Roos, Marian Gold und Holofernes – kurz: Die Teilnehmer der aktuellen Staffel der TV-Show „Sing meinen Song“ haben sich in Ellmau in Tirol versammelt, inmitten alpenländischer Winterromantik mit Kamin, weihnachtlicher Deko und reichlich Sekt zum Anprosten. Zum festlichen Anlass singen die Musiker nicht die Songs des jeweils anderen, sondern Lieder zum Fest der Liebe. So weit, so bekannt.

In der aktuellen Staffel hat Charts-Liebling Mark Forster die Rolle des Gastgebers inne – und die des ewigen Spaßmachers, in der man ihn auch schon aus anderen Musik-TV-Formaten kennt. So kommt, was kommen muss: Forster singt „Last Christmas“ von Wham! „Das kann man eigentlich nicht singen, ohne sich zum Horst zu machen“, sagte er auf Sendung und verteilte an die Gäste noch alberne Verkleidungsaccessoires. Auf dem Album ist von der Blödelei zum Glück nur ein Lachen am Ende des Songs übrig geblieben, ansonsten hat Forster sich mit einer recht zurückhaltenden Version des hassgeliebten Songs gut geschlagen. Auch sein zweiter Beitrag, „White Christmas“ von Bing Crosby, ist gelungen. Understatement steht Forster.

Generell ist die Songauswahl der Teilnehmer für den Abend in Sachen Weihnachtskitsch durchaus zurückhaltend. Nur etwa die Hälfte der 13 Titel auf dem Album sind explizite Weihnachtslieder: Schlagersängerin Mary Roos singt etwa „Lass es schnei’n“ und Maria Menas „Home For Christmas“, Revolverheld-Frontmann Johannes Strate versucht sich an einer Swing-Version von „In der Weihnachtsbäckerei“ und bleibt dabei trotz Bemühungen der Band mit Trompete und Jazz-Piano sehr hölzern.

Die Highlights liefern andere: Rea Garvey singt eine coole Version von Lou Reeds „Perfect Day“ und bringt im Doppel mit Leslie Clio mit der Pogues-Covernummer „Fairytales Of New York“ irisches Pub-Flair in den Abend. Clio selbst interpretiert Louis Arm­strongs „What A Wonderful World“ zu sanfter Klavierbegleitung.

So herrscht eine angenehm unaufgeregte Weihnachtsstimmung auf dem Album. Wahrscheinlich genau die richtige Begleitmusik, um im Stress rund ums Fest nicht den Kopf zu verlieren.

Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert Volume 5
Music for Millions (Tonpool) Wertung: 4 von 5 Sternen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben