Schauspieler

Timur Bartels verließ „Dancing on Ice“ für sterbenden Vater

Timur Bartels und Amani Fancy Ende Januar in der vierten Livesendung der Sat.1-Show „Dancing on Ice“. Am Sonntag reiste Bartels überraschend von der Sendung ab. Nun erklärte er, warum.

Timur Bartels und Amani Fancy Ende Januar in der vierten Livesendung der Sat.1-Show „Dancing on Ice“. Am Sonntag reiste Bartels überraschend von der Sendung ab. Nun erklärte er, warum.

Foto: Christoph Hardt / imago/Future Image

Timur Bartels hat in einem emotionalen Instagram-Post seinen Abschied von „Dancing on Ice“ erläutert: Sein Vater verstarb am Montag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schauspieler Timur Bartels hat in einem emotionalen Instagram-Post die Hintergründe für seinen Abschied aus der Sat.1-Livesendung „Dancing on Ice“ erläutert.

Der 23-Jährige erklärte, er sei zu seinem schwer kranken Vater gereist, um die letzten Stunden vor dessen Tod mit ihm zu verbringen. Bartels’ Vater verstarb am Montag, wie der Schauspieler mitteilte.

„Meinem Vater ging es am Sonntag sehr schlecht. Ich bin ohne zu zögern nach Berlin gereist, um bei ihm im Krankenhaus zu sein. Ich konnte noch viele Stunden mit ihm verbringen, doch leider hat er am Montag seinen Kampf beendet und ist von uns gegangen“, schrieb Timur Bartels bei Instagram.

Sein Vater habe schon vor der ersten Show bei „Dancing on Ice“ im Krankenhaus gelegen – „mit einer schweren Krankheit“ und im Koma. Er habe auf dem Eis für ihn laufen wollen. „Er war immer beim Training, unterstützte mich als Schauspieler und interessierte sich wie kein anderer für die Musik, die ich mache.“

Am Dienstagabend erschien Timur Bartels in Berlin zur Premiere des Films „Club Der Roten Bänder – Wie Alles Begann“. Bei Instagram schreibt Bartels über diesen Termin und seinen Vater: „Es wäre in seinem Sinn gewesen.“

Abschließend dankt Timur Bartels in seinem Post seiner Fans für die Anteilnahme und die guten Wünsche und bittet darum, zunächst von Anfragen abzusehen. „Es ist eine harte Zeit, aber es muss immer weitergehen und mein Papa wird heute voller Stolz von ganz weit oben auf unsere Premiere herabblicken.“

Zunächst war nach dem Aus von Bartels bei „Dancing on Ice“ nur bekannt geworden, dass der 23-Jährige aus „familiären Gründen“ abgereist. Bei der Generalprobe am Samstag hatten Bartels und die Profi-Eiskunstläuferin Amani Fancy noch zusammen auf dem Eis gestanden. Dem Duo wurden gute Chancen auf den Finaleinzug der Show zugerechnet.

Fancy lobte Bartels trotz des verpassten Finaleinzugs in höchsten Tönen: „Du warst einfach so diszipliniert – vom Eisbambi zum Eisprinz. Ich bin so stolz, dass wir das alles gezeigt haben – wirklich: Ich bin so stolz auf dich“, sagte die 21-Jährige.

Aleksandra Bechtel bei „Dancing on Ice“ rausgewählt

Unterdessen steht das Finale der Sendung: Sarah Lombardi, John Kelly, Sarina Nowak setzten sich am Ende durch und ermitteln am kommenden Sonntag, 10. Februar, den Sieger. Für Aleksandra Bechtel hat es dagegen nicht gereicht, sie wurde rausgewählt.

„Ich finde es super, wie weit wir gekommen sind. Ich freue mich riesig, von Sendung eins bis Sendung sechs dabei gewesen zu sein“, sagte die RTL II-Moderatorin nach ihrem Ausscheiden. Dass sie bei der sechsten Sendung – dem Finale – dabei ist, liegt daran, dass alle Teams am Sonntag noch einmal in der Show auftreten werden. Ob Timur Bartels und Amani Fancy dabei sein werden, ist unklar.

(tki/ba)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben