Dschungelcamp

So wurde aus DSDS-Depp Menderes ein Dschungel-Held

Im Dschungelcamp gab sich Menderes ganz authentisch.

Im Dschungelcamp gab sich Menderes ganz authentisch.

Foto: RTL

Berlin.  Im Dschungelcamp zeigt sich DSDS-Dauerkandidat Menderes von einer anderen Seite. Beim Zuschauer kommt das positiv an – aus gutem Grund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass ausgerechnet der skurrile DSDS-Dauerkandidat Menderes Bagci die Herzen der Dschungelcamp-Fans erobern würde, hätte vor Beginn der zehnten Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ kaum jemand gedacht. Aber statt mit schrägen Auftritten wie in der Casting-Show überzeugte Menderes im Dschungelcamp eher mit Herz, viel Gefühl, Offenheit – und auch Mut.

Dass es der 31-Jährige mal in ein Finale schaffen würde, hätte er selbst wohl am wenigsten gedacht. Aber es ist tatsächlich eingetreten, wovon er bei „Deutschland sucht den Superstar“ immer vergeblich geträumt hatte: er kämpft in der letzten Runde um einen Titel.

Wenn es nach dem Moderatoren-Duo Daniel Hartwich und Sonja Zietlow geht, dann hat der schüchterne Menderes die Krone schon sicher. Er verhielt sich vom ersten Tag an seinen Mitbewohnern gegenüber immer loyal und blieb durchweg authentisch.

Menderes ist einfach er selbst

Er schämte sich auch nicht für seine Tränen beim Auszug von Rolf Zacher, für den er direkt zu Beginn des Dschungel-Abenteuers den Krankenpfleger spielte. Auch seinen Plan, Dinge anzusprechen, die er zuvor nicht öffentlich thematisiert hatte, setzte er in die Tat um. Er erzählte seinen Mitcampern ohne jegliche Hemmungen von seiner Jungfräulichkeit und der chronisch entzündlichen Darmerkrankung Colitis Ulcerosa, die ihn seit vielen Jahren quält. Beim Zuschauer sorgte das für weitere Pluspunkte.

Einen Kick fürs Selbstvertrauen brachte ihm außerdem die erfolgreich absolvierte Dschungelprüfung „Das Dschungellabor 2.0.“ ein, bei der er mit zahlreichen Krabbeltieren in Kontakt kam.

Für Menderes dürfte das Dschungelcamp zum Wendepunkt werden – mit oder ohne Sieg. Von der DSDS-Witzfigur hin zum absoluten Sympathieträger. Und wenn es richtig gut läuft, kommt nun auch seine Musik-Karriere richtig in Schwung. Passend zum IBES-Finale legt Menderes nämlich eine neue Single nach. „Mittendrin“ heißt der Party-Song, der schon jetzt deutlich mehr Aufmerksamkeit erhalten haben dürfte, als all seine vorangegangenen musikalischen Projekte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben