Schulschließung

Homeschooling: TV-Sender erweitern Lernangebote für Schüler

Lesedauer: 3 Minuten
BU: Für die Sendung „2 durch NRW“ haben Esther und André das Landleben im Münsterland erkundet und sich mit Kindern das Mitmachmuseum „Up'n Hoff“ in Everswinkel angesehen.

BU: Für die Sendung „2 durch NRW“ haben Esther und André das Landleben im Münsterland erkundet und sich mit Kindern das Mitmachmuseum „Up'n Hoff“ in Everswinkel angesehen.

Foto: WDR / tvision

Am Montag startet wieder der Distanzunterricht. Die Fernsehsender bringen neue Sendungen, bei denen Kinder etwas lernen können.

Ab Montag werden Schülerinnen und Schüler in NRW wieder zu Hause unterrichtet. Die Fernsehsender in Deutschland erweitern deswegen ihr Angebot fürs Lernen. Es gibt viele Sendungen, die Inhalte aus den Schulfächern präsentieren, und Internetangebote.

Planet Schule

Das Angebot planet-schule.de des WDR ist sehr groß. Der Bereich „Grundschule“ umfasst diese Bereiche: „Sprachen“, „Mensch und Natur“, „Technik und Experimente“, „Raum und Mobilität“, „Medienkompetenz“, „Gesellschaft“, „Wirtschaft“, „Zeit“, „Kunst und Musik“, „Religion und Ethik“.

Für Kinder mit Migrationshintergrund gibt es die beiden Serien „Deutsch lernen mit Mumbro und Zinell“ und „Deutsch mit Socke“. Auf Englisch- und Französischanfänger warten die lustige Zauberin Wizadora und der kleine Gnom und seine Freunde.

Für Schüler ab Klasse 6 bietet Planet Schule die Themenbereiche „Geschichte“, „Länder und Menschen“, „Medienbildung“, „Natur und Umwelt“, „Politik und Gesellschaft“, „Sprachen lernen“ und „Wissen und Technik“ an.

Im WDR Fernsehen laufen in der Woche ab dem 11. Januar ab 7.20 Uhr Filme für Grundschüler. Der kleine Philosoph Knietzsche macht sich Gedanken über die Solidarität in Corona Zeiten und Elli Online gibt Tipps für einen sicheren Umgang mit dem Internet. Die Woche ab dem 18. Januar setzt auf Geschichtsthemen – zum Beispiel 1848: Der lange Weg zum Frieden. In der Woche ab dem 25. Januar werden Filme in englischer Sprache gezeigt, etwa über die kanadischen Nationalparks oder „Teens in USA“.

Das TV-Programm wird online ergänzt durch Lernspiele, Apps und Simulationen, zu finden unter schuledigital.wdr.de und wdrmaus.de.

ARD-alpha

Der Bildungskanal nennt sein Programm „Schule daheim“. Es läuft ab Montag werktags zwischen 9 und 12 Uhr. Alle Schularten und Fächergruppen werden abgedeckt. Das Angebot begann bereits mit dem ersten Lockdown im März 2020. Seitdem sind auf br.de/ard-alpha immer mehr Sendungen dazugekommen. Auch in den nächsten Monaten soll es noch erweitert werden. Im Youtube-Bildungskanal „alphaLernen“ laufen darüber hinaus viele Lernvideos.

Terra x plus Schule

Auch das ZDF hat seine Lernangebote in der Mediathek und im Youtube-Kanal verstärkt. Jede Woche kommen neue Videos hinzu, die Themen und Zusammenhänge in den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik erklären. Außerdem laufen auf schule.zdf.de Dokumentationen, die nach Schulfächern sortiert sind.

Kika

Auf allen Plattformen des Kinderkanals Kika gibt es ab Montag ein Sonderprogramm. Im Fernsehen läuft eher ein Unterhaltungsprogramm – für die Pause vom Homeschooling. Die Wissensformate werden im Kika-Player und auf kika.de gebündelt. Es laufen „CheX – Die Checker-Webshow“, Filme, Magazine und Dokus, „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“ als Kurz-Clips und eine neue Staffel „Triff berühmte Künstlerinnen“.

Vorbild ist die BBC

Ein Vorbild für die Fernsehsender in Deutschland ist der britische Sender BBC. Er strahlt ab Montag jeden Tag mehrere Stunden Unterricht aus.

Der Kinderkanal CBBC liefert ein dreistündiges Programm für Grundschüler. BBC Two zeigt Inhalte für Schüler der weiterführenden Schulen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kindernachrichten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben