Sport

Ein Riesen-Fest für junge Sportler

Bei den Ruhr Games gibt es auch Graffiti Workshops

Bei den Ruhr Games gibt es auch Graffiti Workshops

Foto: Ruhr Games/Ilkay Karakurt

Die Ruhr Games starten heute im Landschaftspark Duisburg. Viele Trendsportarten und spannende Wettkämpfe sind dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noah Englich kennt sich schon aus mit öffentlichen Auftritten. Er ist Deutscher Meister in seiner Altersklasse im Ringen und hat bei vielen Turnieren mitgemacht. Gerade trifft man ihn fast überall. Der 15-Jährige ist in vielen Städten auf Plakaten und Postern zu sehen. In den sozialen Medien gibt es sogar ein GIF, also ein bewegliches Bild, von dem jungen Ringer. Denn Noah gehört zu den Talenten der Ruhr Games.

Noah ist viel unterwegs

Das riesige Jugendsportfestival beginnt heute im Landschaftspark Duisburg. Über 5000 Sportler treten gegeneinander an. Noah ist einer von ihnen.

Noah steht in der Öffentlichkeit stellvertretend für seine Mannschaftskollegen. „Das ist cool, aber auch ein bisschen komisch“, sagt der junge Ringer. Viel Zeit, sich zu wundern, hatte er nicht. Noah war kurz vor den Ruhr Games bei der Europameisterschaft in Italien.

Ringen zählt zu den ältesten Sportarten, die es gibt. Es geht bei diesem Kampfsport darum, den Gegner mit den Schultern auf den Boden zu bringen. „Dafür gibt es viele verschiedene Techniken und Griffe“, erklärt Noah. Zum Beispiel der Ausheber. „Da versucht man den Gegner aus der Bodenlage hochzuheben und zu werfen. Solche Würfe geben viele Punkte“. Am Ringen gefällt Noah, dass es zwar kein Mannschaftssport ist, aber „man ist immer in einer Gruppe, und man trainiert zusammen.“

Eröffnungsshow mit Cro

Bei den Ruhr Games gibt es Kämpfe zwischen der Ringer-Mannschaft aus NRW und den Teams aus den Niederlanden und den USA. Jeweils zehn Einzelkämpfe werden zusammengerechnet.

Wenn Noah nicht selbst gerade auf der Matte steht, will er bei den anderen Sportarten reinschauen. Das Angebot ist groß: Fechten, Fußball, Judo, Kanu-Polo, BMX, Skateboard, Basketball und vieles mehr.

Für Zuschauer gibt es eine Menge Mitmach-Aktionen. Vielleicht möchtet ihr mal Tricking ausprobieren? Das ist ein Mix aus Akrobatik, Tanz und Kampfsport. Außerdem gibt es eine Torwand, einen Kletterturm und verschiedene Workshops wie Parkour.

Noah weiß schon genau, was er nicht verpassen will: „Die Eröffnungsshow mit Cro.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben