Grippeschutzimpfung

Kostenfreier Impfschutz für Senioren und Risikogruppen

Die VIACTIV übernimmt die vollen Kosten für die jährliche Grippeschutzimpfung, wenn Sie über 60 Jahre alt sind oder laut Definition der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu einer Risikogruppe gehören.

Die VIACTIV übernimmt die vollen Kosten für die jährliche Grippeschutzimpfung, wenn Sie über 60 Jahre alt sind oder laut Definition der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu einer Risikogruppe gehören.

Foto: dpa

Bochum.  Die Krankenkasse VIACTIV übernimmt für viele Personengruppen die jährliche Impfung, als eine ihrer Leistungen im Hinblick auf die Prävention.

Grippeschutz ist besonders für ältere und geschwächte Menschen eine wichtige Sache. Daher bietet die VIACTIV ihren Versicherten jährlich eine kostenfreie Grippeschutzimpfung an, wenn sie zu einem der folgenden Personenkreise gehören, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) als Risikogruppe eingestuft wurde:

  • Personen über 60 Jahre
  • Personen mit chronischer Erkrankung (z.B. Asthma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, HIV)
  • Schwangere
  • Medizin- und Pflegepersonal

Wirkweise und Zeitpunkt der Impfung

Welche Impfstoffe kommen zum Einsatz und wann ist der beste Zeitpunkt für die Grippeschutzimpfung? Die Grippeimpfung erfolgt als Aktivimpfung unter die Haut oder in den Muskel. Dabei wird der geschwächte Erreger verabreicht, damit die Gedächtniszellen die Erregerinformationen speichern und im Ernstfall entsprechende Antikörper produzieren können. Gespritzt wird entweder ein 3fach-Impfstoff (derzeit A/H1N1 und A/H3N2 und ein B-Stamm) oder ein 4fach-Impfstoff (3fach-Impfstoff plus ein weiterer B-Stamm).

Da Grippeviren sich ständig verändern und mutieren, müssen die Impfstoffe ständig weiterentwickelt und der Grippeschutz immer wieder aufgefrischt werden. Wer sich dauerhaft schützen möchte, sollte sich daher jährlich impfen lassen. Nach der Impfung dauert es außerdem etwa zwei Wochen, bis der Körper genügend Antikörper produziert hat, um sich wirksam zu schützen. Da die Grippewelle in Europa meist im Herbst beginnt, ist es ratsam, sich mindestens zwei Wochen vorher impfen zu lassen.

Direkte Abrechnung ohne Extrakosten

Wer zu einer der oben genannten Personengruppen gehört, kann die Grippeschutzimpfung ohne Extrakosten nutzen. Dafür einfach die VIACTIV-Versichertenkarte beim Arzt oder der Ärztin vorlegen. Die Impfkosten werden dann direkt mit der Krankenkasse abgerechnet.

Mehr Informationen zum Grippeschutz finden Sie bei der

Viactiv