Gericht

Kinderpornografie-Verdacht: Prozess gegen Metzelder

Lesedauer: 3 Minuten
Das Amtsgericht Düsseldorf hat einen Prozess gegen den Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder zugelassen..

Das Amtsgericht Düsseldorf hat einen Prozess gegen den Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder zugelassen..

Foto: Oliver Killig / dpa

Düsseldorf.  Die Entscheidung ist da: Christoph Metzelder muss sich in einem Prozess wegen Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht verantworten.

  • Drei Verhandlungstage hat das Amtsgericht Düsseldorf für den Prozess gegen Christoph Metzelder angesetzt. Auftakt ist am 29. April. Wie das Gericht mitteilt, tritt der Angeklagte „den Vorwürfen entgegen“. Bis zum Abschluss des Verfahrens gilt der Angeklagte als unschuldig.
  • Metzelders Anwälte hatten im Vorfeld alles unternommen, einen Prozess zu verhindern.
  • Im September hatte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Christoph Metzelder wegen Besitzes und Verbreitung kinderpornografischer Schriften angeklagt. Demnach sollen sich 297 kinder- und jugendpornografische Dateien auf seinem Smartphone befunden haben.
  • Der Strafrechtler Professor Ulrich Sommer (68) soll Christoph Metzelder vor Gericht verteidigen.

Es hat Monate bis zur Entscheidung gedauert: Das Amtsgericht Düsseldorf hat entschieden, dass es einen Prozess gegen Ex-Fußballnationalspieler Christoph Metzelder geben wird. Das hat es am Montag mitgeteilt. Metzelders Anwälte haben alles unternommen, um das zu verhindern.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hatte ihn im September wegen Besitzes und Verbreitung kinderpornografischer Schriften angeklagt. Auf Metzelders Smartphone sollen sich demnach 297 kinder- und jugendpornografische Dateien befunden haben sollen.

Vorwurf: Kinderporno-Material an Frauen geschickt

Metzelder soll laut Anklage zwischen Juli und September 2019 drei Frauen Kinderporno-Material über die Plattform Whatsapp geschickt haben: Eine Frau soll 16 Bild- und zwei Videodateien bekommen haben, eine zweite zehn Aufnahmen, eine dritte schließlich eine Bilddatei. Gegen eine der Frauen hat die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Strafbefehl beantragt, über den das Gericht noch entscheiden muss. Sie hat aus Sicht der Strafverfolgungsbehörde die Dateien offensichtlich zu lange behalten – sie und ihr Anwalt weisen den Vorwurf zurück.

Der Angeklagte, teilte das Düsseldorfer Amtsgericht Gericht mit, „tritt den Vorwürfen entgegen“. Das Hauptverfahren solle der Klärung dienen, ob die in der Anklage erhobenen Vorwürfe zutreffen oder nicht. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hatte Mitte September noch von einer „geständigen Einlassung“ Metzelders geschrieben. Die Behörde hatte damals zu entscheiden, ob das Amtsgericht die Anklage gegen Metzelder mit voller Namensnennung auf der Behörden-Internetseite weiterverbreiten durfte. Dagegen hat der Angeklagte in letzter Instanz im übrigen erfolgreich geklagt.

Kölner Anwalt verteidigt Christoph Metzelder im Prozess

Der Strafrechtler Professor Ulrich Sommer (68) soll Metzelder vor Gericht verteidigen. Sommer wurde in Herne geboren und ist seit 2004 Lehrbeauftragter der Universität Köln. Zuletzt vertrat er den ehemaligen Geheimagenten Werner Mauss (80) vor dem Bochumer Landgericht.

Das Düsseldorfer Amtsgericht hat drei Verhandlungstage angesetzt, Auftakt ist am 29. April. Bis zu einem rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens gilt der Angeklagte als unschuldig.

Prozess gegen Metzelder: Hier gibt es weitere Informationen

Täglich wissen, was in der Region passiert: Hier kostenlos für den WR-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben