Gewalt

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei im Seepark in Lünen

Ein Streit zwischen mehreren Gruppen ist am Samstagabend im Seepark in Lünen eskaliert. Ein 18 Jahre alter Dortmunder wurde durch einen Messerstich schwer verletzt.

Ein Streit zwischen mehreren Gruppen ist am Samstagabend im Seepark in Lünen eskaliert. Ein 18 Jahre alter Dortmunder wurde durch einen Messerstich schwer verletzt.

Foto: Günter Blaszczyk

Lünen.  Bei einem Streit im Seepark in Lünen sind am Samstagabend vier Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein 18-Jähriger aus Dortmund musste nach einem Messerstich mit einem Hubschrauber abtransportiert werden. Ein weiterer Dortmunder wurde schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Streit zwischen jungen Leuten ist am Samstagabend in einem Naherholungsgebiet in Lünen in einer Messerstecherei gegipfelt und mit zwei Schwerverletzten geendet. Mehrere Hundert Menschen waren laut Polizei gegen 20.30 Uhr im Seepark, als sich zwischen "mehreren Personengruppen junger Erwachsener am Nord- und Südufer" ein Streit entwickelt.

Die mündliche Auseinandersetzung wurde handgreiflich, ein 18-Jähriger niedergestochen. Er musste schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, berichtete die Polizei. Ein anderer Dortmunder habe ebenfalls schwere Verletzungen erlitten, zwei weitere junge Männer seien leicht verletzt worden.

Bevor die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, löste sich die Situation auf. Mehrere Tatverdächtige seien geflohen. Die Polizei nahm bei einer Fahndung mehrere Beschuldigte fest. Gegen einen 19-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Warum es zu dem Streit gekommen war, blieb zunächst unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >