5. Nawibchen

Ute Schröder will Neues wagen

Der Liedermacher Mütze ist einer der Neulinge.

Der Liedermacher Mütze ist einer der Neulinge.

Nachrodt-Wiblingwerde. Der Rahmen steht für das 5. Nawibchen am Samstag, 6. Juli. Organisatorin Ute Schröder hat dabei wieder auf die bewährte Mischung aus Musik und Tanz, Kinderunterhaltung und Vereinsaktionen, kulinarische Spezialitäten und Tombola gesetzt. „Wir haben wieder vor, einiges auf die Beine zu stellen und auch einmal etwas Neues zu wagen“, teilte sie mit.

Etwas Neues wird es bei dem multikulturellen Familienfest im Holensiepen vor allem im musikalischen Bereich geben. „Wir haben bereits vier feste Zusagen“, verriet Ute Schröder. So hat zum Beispiel die Deutschrockband „Qu Rock“ ihre Teilnahme zugesichert. „Qu Rock“ ist ein neues Projekt des Hagener Musikers Oliver Quirin. Es verbindet Elemente aus Rock, Akustikpop und Hiphop zu einem eigenen Sound. Die deutschen Texte erzählen Geschichten aus dem Leben, vom Zeitgeist und dem Lauf der Dinge an sich, immer mit einer Prise Humor und Wortwitz. Live begleitet Quirin sein langjähriger Freund und musikalischer Weggefährte Steve Lausberg mit Percussions und Cajon sowie am Bass. Mit Rhythmus, Stimme, Akustik-Gitarre und jeder Menge Leidenschaft spielen sie eigenes Material, aber auch gern Coversongs ihrer Lieblingskünstler.

Mit Stefan Otto kommt ein Sänger und Gitarrist nach Nachrodt, der in verschiedenen Musikprojekten reichlich Erfahrung gesammelt hat. Beim Nawibchen wird er solo auftreten und sicherlich auch das eine oder andere Stück von seinem Solodebütalbum „Stromlandschaften” vorstellen. Neu dabei ist auch der Hagener Liedermacher Mütze. Er will das Nawibchen mit deutschsprachigen Texten bereichern – „Aus dem Leben und aus der Luft gegriffen“, wie er selbst beschreibt. Eröffnen werden das Nawibchen um 14 Uhr die „Partykracher“ aus Hagen.

Auf die Kinder wartet nicht nur eine große Hüpfburg, auch das Evangelische Familienzentrum Fibs wird viele Spielmöglichkeiten anbieten. Darüber hinaus können sich die Kleinen von Maskenbildner Lars Giesen fantasievoll schminken lassen und an einem anderen Stand ins Mittelalter eintauchen.

Das kulinarische Angebot des Nawibchens ist von Crêpes bis zum Döner breit gefächert. „Und bei der Tombola gewinnt jedes zweite Los“, versichert Ute Schröder, die bereits etliche attraktive Preise an Land gezogen hat. „Der Hauptpreis ist eine Gartengarnitur, gestiftet vom Hellweg-Baumarkt in Iserlohn. Und Hans-Peter Clever stellt ein vom ihm selbst gemaltes Bild zur Verfügung“, zählt sie nur zwei Preise auf.

Wer das Nawibchen mit einem Angebot oder einer Idee bereichern möchte, kann Ute Schröder unter Tel. 0 23 52/32 01 03 erreichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben