Sudhaus GmbH & Co. KG gehört zu den innovativen Unternehmen in der Zulieferindustrie

Mit Schlössern zum Erfolg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sudhaus GmbH & Co. KG gehört zu den innovativen Unternehmen in der Zulieferindustrie mit jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Schlösser und Beschläge.

Sudhaus hat zudem das Know-How für komplexe Einbaukomponenten aus Kunststoff und Metall für die Automotive Industrie. Das Unternehmen liefert Eigenproduktionen für namhafte Unternehmen in unterschiedlichste Branchen. Am Standort Iserlohn arbeiten derzeit ca. 180 Mitarbeiter, 100 im tschechischen Montagewerk in Horazdoovice.

Die Geschichte der Firma Sudhaus begann im Jahre 1844 mit der Herstellung von Beschlägen für Kutschen, Steigbügeln, Sporen, Trensen sowie Kandaren und nahm einen rasanten Verlauf. Schon im Jahre 1855 auf der Weltausstellung in Paris wurden Sudhaus Produkte mit der Silbermedaille erste Klasse ausgezeichnet und 1860 arbeiteten bereits 110 Mitarbeiter an Beschlägen und Schlössern. Rüstungsaufträge im frühen 20. Jahrhundert für die Kavallerie sowie die bespannte Artillerie sorgten bis 1919 für einen erheblichen Produktionsschub.

Nach dem Ersetzen der Kutsche durch das Automobil wird sich verstärkt auf Kofferschlösser spezialisiert. Als nach dem Zweiten Weltkrieg die englische Militärregierung das Permit zur Wiederaufnahme der Produktion erteilt, wird der Umsatz in den nächsten 10 Jahren verzehnfacht, so dass im Jahre 1958 das Fabrikgebäude auf die doppelte Fläche erweitert wird. Heute bildet Sudhaus Werkzeugmechaniker, Mechatroniker, Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik, Maschinen- und Anlagenführer, Technischer Produktdesigner, Industrie- und Bürokaufleute aus. Dabei stellte sie bei den Werkzeugmechanikern in den letzten Jahren gleich dreimal den Landessieger in NRW und sogar einmal den Bundessieger.

Benjamin Beckmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >