Stadtwerke Mainz AG erwirbt Wasserkraftwerk an der Lenne

Mainzer erzeugen Strom in Ohle

Foto: WR

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Plettenberg. Die Stadtwerke Mainz AG hat das Wasserkraftwerk in Ohle erworben und in dieser Woche mit der Sanierung der Wehranlage begonnen.

Knapp zwei Monate werden die Bauarbeiten dauern, in deren Zuge auch eine neue Fischtreppe angelegt wird. Die Investitionssumme für das Wasserkraftwerk geben die Stadtwerke Mainz mit mehr als drei Millionen Euro an.

Neue Wehranlage und Fischtreppe

Strom aus dem Sauerland für die Karnevalshochburg in Rheinhessen? Mitnichten. „Der hier erzeugte Strom wird vor Ort ins öffentliche Netz eingespeist”, erklärt Dipl.-Ing. Dr. Jochen Damm, Regulierungsmanager der Stadtwerke Mainz. Dafür erhalten die Mainzer eine Vergütung auf Grundlage des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Durch die Novellierung des EEG zum 1. Januar 2009 ist der Betrieb von Wasserkraftwerken attraktiver geworden, weil höhere Einspeisevergütungen für aus Wasserkraft erzeugten Strom gezahlt werden. Eine Voraussetzung ist, dass Betreiber die Anlagen ökologisch verbessern, z. B. durch den Bau von Fischtreppen. In Ohle sanieren die Stadtwerke Mainz zudem die 50 m breite Wehranlage und erneuern die Wehrklappen.

Zum Wasserkraftwerk gehören neben dem Grundstück das zeitlich unbefristete Wasserrecht sowie die wasserbaulichen Anlagen wie Maschinenhaus, Turbinenanlage, Generator, Umspannstation und der Kanal. „Diese Anlagen wurden 2003 erneuert und sind in einem guten Zustand”, stellen die Stadtwerke Mainz fest.

Mit gemischten Gefühlen betrachten die Mitlieder des Anglerclubs Forelle Eiringhausen die Bauarbeiten in Ohle, da dort bereits eine Fischtreppe in der Nähe der Turbine vorhanden ist. „50 Meter ober- und unterhalb der Treppe ist Fisch-Schonbereich. Da dürfen wir nicht angeln”, erklärt Forelle-Vorsitzender Wolfgang Thiesmeier. Es dauere außerdem ein bis zwei Jahre, bis sich das Gewässer von den umfangreichen Eingriffen erholt habe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben