itemis-Niederlassung nun auch in der Schweiz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Brambauer. Der am Lüntec ansässige IT-Berater und Dienstleister Itemis gab gestern die Eröffnung einer neuen Niederlassung in der Schweiz bekannt.

Nach Deutschland und Frankreich sollen nun auch im Technopark Aargau in Windisch die itemis-Spezialgebiete, u.a. modellbasierte Softwareentwicklung, Einzug halten. Es werde ein verstärkter Fokus auf die Produktlinienentwicklung schweizerischer Kunden gelegt.

Unternehmen spricht von gutem Start

Die Etablierung der Schweizer Niederlassung auf dem Markt, die Gewinnung neuer Kunden sowie der Ausbau der Kontakte in Industrie und Finanzwelt sind zunächst die Zielsetzung des Niederlassungsleiters Serano Colameo sowie der itemis AG. "Wir konnten schon erste Kunden, insbesondere in der Finanzbranche, gewinnen und betreuen diese bei der Einführung und dem Einsatz von Software-Generatoren. Außerdem führen wir bereits mit mehreren weiteren potentiellen Kunden aussichtsreiche Verhandlungen", erklärte Serano Colameo. Itemis habe in der Schweiz einen guten Start gehabt.

Zusätzlich soll mit dem "Model Driven Offshoring", kurz MDO, ein von itemis neu erarbeitetes Konzept erstmals in der Schweiz umgesetzt werden. Dabei handelt es sich um eine Lösung für Probleme, die sich bei Abstimmung zwischen Teams, erhöhtem Dokumentationsbedarf, gesamtheitlichen Projektcontrolling etc. ergeben. Mit MDO könnten diese Prozesse unter Kontrolle gehalten und Kosten und Risiken auf ein Minimum reduziert werden. Die Firma itemis mit Sitz in Lünen wurde 2003 gegründet und kann inzwischen auf eine Vielzahl bundesweiter und internationaler Niederlassungen blicken. Infos auch im Internet unter www.itemis.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben