Camping

Klappcaravan als günstige Alternative zum Wohnwagen

Der Klappcaravan ist solide  und kann als kostengünstige Alternative zum Wohnwagen genutzt werden. Foto: mid

Der Klappcaravan ist solide und kann als kostengünstige Alternative zum Wohnwagen genutzt werden. Foto: mid

München.   Für Camper, die die sich keinen komfortablen Wohnwagen leisten können, gibt es jetzt Abhilfe. Der Klappcaravan ist eine günstige und praktikable Alternative.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachts auf dem Campingplatz beneiden viele Zelter ihre Nachbarn, die im komfortableren Wohnwagen schlafen. Doch die Sehnsucht verfliegt schnell, wenn den Puristen einfällt, was so ein Fahrzeug kostet. Eine schöne Alternative für alle, die sich nicht entscheiden können, sind Klappcaravans. Sie sind leicht, werden selbst von kleineren und leistungsschwächeren Autos in Fahrt gebracht und kosten deutlich weniger als ein Caravan.

Große Auswahl

Die Auswahl ist groß, wobei sich die Käufer ganz und gar auf ihren persönlichen Geschmack, die Platzbedürfnisse und das Budget konzentrieren können. Denn wie ein Test des ADAC von acht der mobilen Unterkünfte gezeigt hat, sind die Modelle in der Regel solide und zuverlässig.

Für Familien eignen sich die Produkte Raclet Safari, Trigano Olympe und Camplet Concorde. Hierbei punktet der Olympe vor allem mit seinem großzügigen Platzangebot und dem hohen Schlafkomfort. Allerdings muss man für den Aufbau zu zweit sein und braucht viel Kraft. Der Camplet ist hingegen in fünf Minuten einsatzbereit. Der Safari sticht mit dem größten Vorzelt im Test positiv heraus. Wer mit seiner Stoff-Herberge auf Rädern ins Gelände will, sollte sich die Modelle 3Dog Camping (Modell Traildog), Dingo Tec (Modell Camper 9) und Campwerk (Modell Economy) genauer ansehen. Sie sind aus robusten Material gestrickt, das wasserdicht und reißfest ist.

Ästhetik auch bei Klappcaravans angebracht

Bei allen drei Klappcaravans hat sich die Zeltplattform mit relativ wenigen Handgriffen vom Anhänger abnehmen lassen. Ästheten und Individualisten, die selbst beim Zeltkauf auf schöne und ausgefallene Formen achten, sind bei Ysin und Holtkamper richtig. Die Modelle Opera und Kyte bestechen mit hochwertigen Materialien und sind echte Hingucker. Die mindestens 25 000 Euro teure 'Luxussuite' von Ysin entfaltet ihre an die Oper von Sydney erinnernde Schönheit auf Knopfdruck. Der Kyte mit dem exklusiven Zeltdach ist ab rund 16.000 Euro zu haben. (mid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben