Start in einen Beruf mit Zukunft

Warstein/Lippstadt.   In einen Beruf mit Zukunft, der vielfältige Karrieremöglichkeiten bietet, sind jetzt 22 neue Auszubildende der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein gestartet. Vor ihnen liegen 2350 Stunden theoretischer Unterricht an der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt sowie 2850 Stunden praktische Ausbildung, die neben den beiden psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest auch in kooperierenden somatischen Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten erfolgt.

In einen Beruf mit Zukunft, der vielfältige Karrieremöglichkeiten bietet, sind jetzt 22 neue Auszubildende der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein gestartet. Vor ihnen liegen 2350 Stunden theoretischer Unterricht an der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt sowie 2850 Stunden praktische Ausbildung, die neben den beiden psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest auch in kooperierenden somatischen Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten erfolgt.

Das Fundament muss stimmen

Schulleiterin Anja Henrichs sowie Petra Spiekermann und Arndt Schlubach als Vertreter der Pflegedirektion hießen die Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen. „Wenn das Fundament stimmt, kann das Haus nicht so leicht bröckeln“, riet Petra Spiekermann den Auszubildenden, frühzeitig eine Basis an Fachwissen zu schaffen.

Anja Henrichs wies auf die vielen positiven Seiten des Pflegeberufs hin, aber auch auf die hohen Ansprüche, die an die Ausbildung gestellt werden: „Wenn Ihnen einmal alles zu viel wird, dann erinnern Sie sich, mit welcher Motivation Sie sich für diesen Beruf entschieden haben.“

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen haben: Moritz Berhorst, Niels Bolinger, Rene Brummel, Lars Felten, Susane Gashi, Ceylan Grujic, Darlien Guse, Corinna Haase, Alina Jaßmeier, Linda Jochheim, Patrycia Meise, Denise Meiwes, Lukas Paschedag, Ana Petrovic, Joshua Prinz, Luca Rammroth, Chelsea Ruiz Redondo, Yvonne Rickert, Elisa Risse, Marisa Salvaggio, Celine Schulte und Luca Wilmes.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik