Jürgen Schade mit Sonntagsschuss

Elspe. (zad) Bei strahlendem Sonnenschein fackelten die Königsanwärter der St.-Jakobus-Schützen unter der Vogelstange nicht lange, auch wenn das Wetter wenig Grund für ein schnelles Schießen lieferte.

Mit dem 84. Schuss sprengte Jürgen Schade den ramponierten Wappenvogel aus dem Kugelfang. Zusammen mit Ehefrau und frisch gebackener Schützenkönigin Melanie freuten sich auch die beiden Sohnemänner Chris und Dustin über den Schuss des Vaters. Der 39-jährige selbstständige Bauunternehmer ist leidenschaftlicher Kegler bei den "Venterköppen".

Das Nachsehen hatten Dietmar Eckhardt, Rainer Koch und Daniel Isenberg, die sich für eine neue Chance nun ein Jahr gedulden müssen. Die Insignien schossen der amtierende Kaiser Günter Hester (Apfel), Hubertus Mester (Zepter) und Thomas Duwe (Krone).

Bereits am Wochenende hatten die Jungschützen ihren neuen Regenten ermittelt. Premiere an der Flinte und gleich den Königsschuss geschafft: Jens Hüttmann (20) riss nach dem 71. Schuss die Arme hoch.

Zu seiner Jungschützenkönigin erkor sich der technische Zeichner eine Freundin aus der Nachbarschaft, Corinna Schneider (18), die derzeit ein freies soziales Jahr absolviert. Der neue Jungschützenkönig ist Fußballer beim SSV Elspe und aktiver Musiker bei der Meggener Knappenkapelle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben