Karl-Halle-Raum

Namhafte Persönlichkeiten auf engstem Raum

Die Karl-Halle-Gesellschaft eröffnete die Karl-Halle-Ausstellung Am Museumsplatz 3.

Die Karl-Halle-Gesellschaft eröffnete die Karl-Halle-Ausstellung Am Museumsplatz 3.

Hagen-Mitte. Der Raum ist klein, doch die Idee, die dahinter steht, groß. Nämlich viele bekannte Hagener Persönlichkeiten gemeinsam auf der Museumsinsel zu präsentieren. Also geballte Hagener Kultur in unmittelbarer Nähe vereint - im Kunstquartier.

Karl Halle (1819-1895) ist dem berühmten Quartett, dessen Werke bislang dort zu finden sind, beigetreten. Sprich, neben dem Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus, den Malern Emil Schumacher und Christian Rohlfs sowie dem Lyriker Ernst Meister fand gestern auch der Pianist, Komponist und Orchestergründer Karl Halle einen Platz im kulturellen Zentrum der Stadt.

Ausstellung über Leben und Werk

Am Museumsplatz 3 (in dem Gebäude ist u.a. auch das städtische Kulturbüro untergebracht) hat die Karl-Halle-Gesellschaft eine Ausstellung über Leben und Werk des in Hagen geborenen und später in England zu Weltruhm gelangten Musikers eröffnet - im neuen Karl-Halle-Raum.

Im ersten Obergeschoss des Gebäudes befanden sich bisher drei Ernst-Meister-Räume - einer wurde nun zur Karl-Halle-Fläche umgestaltet. Das mache thematisch Sinn, erläutert Sigrun Pollit vom Kulturbüro, da sich Schüler, Studenten und interessierte Bürger am dort integrierten Arbeitsplatz samt PC über beide Persönlichkeiten informieren könnten.

Auch Schulklassen willkommen

Dokumente, Ankündigungsplakate, Zitate von Zeitgenossen und Fotos hängen an den Wänden. „Und eine umfangreiche musikwissenschaftliche Biografie, die Dr. Ann Kersting-Meuleman, Bibliothekarin in der Goethe-Universitätsbibliothek in Frankfurt, erstellt hat, kann als pdf-Datei heruntergeladen werden“, ergänzt Udo Schlaak, 2. Vorsitzender der Gesellschaft. Die Ausstellung kann montags bis donnerstags von 9 bis 17 und freitags von 9 bis 13 Uhr nach Anmeldung beim Kulturbüro (207 - 3197) besichtigt werden. Auch Schulklassen sind willkommen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik