Hotellerie

In der kommenden Reisesaison eröffnen neue Ferienclub-Anlagen

Vier neue Anlagen und zwei Runderneuerungen - die Ferienclub-Betreiber haben sich auf die kommende Reisesaison eingestellt.

Vier neue Anlagen und zwei Runderneuerungen - die Ferienclub-Betreiber haben sich auf die kommende Reisesaison eingestellt.

Essen.  Für die neue Saison 2013 haben Clubanbieter insgesamt vier neue Anlagen für Touristen in den italienischen Alpen, auf der griechischen Insel Kos und in Kreta sowie auf der Insel Gaafu Alifu in den Malediven eröffnet. Weitere Ferienclubs wurden zur neuen Saison renoviert. Eine Auswahl.

Die Ferienclubs sind im Aufwind: Mit vier neuen Anlagen gehen die großen Clubanbieter in die neue Saison. Dazu kommen zwei Runderneuerungen und zahlreiche pfiffige Produktideen. Wir haben die Neuen unter die Lupe genommen.

Pragelato Vialettea

Die neueste Anlage des französischen Clubgiganten wurde gerade in den italienischen Alpen bei Turin eröffnet. Sie ersetzt den vor zwei Jahren geschlossenen Club Med Sestriere und hat bereits eine berühmte Geschichte – schließlich handelt es sich um das Chalet-Dorf der olympischen Winterspiele 2006. Pragelato ist angeschlossen an das größte italienische Skigebiet Via Lattea („Milchstraße“), im Sommer setzt das Feriendorf auf Bergerlebnisse mit der ganzen Familie.

Sportskanonen können golfen, wandern, mountainbiken, an Hunderennen und Ausritten teilnehmen. Für Entspannung sorgen ein beheizter Innenpool, zwei Saunen und ein Hamam. Kinder werden bereits ab zwei Jahren betreut.
Preis: All-inclusive bei Selbstanreise, ab 830 Euro pro Person und Woche. Preis: www.clubmed.de

Club Med Belek

In der beliebten Strand- und Golfregion nur 40 Minuten vom Flughafen Antalya hat der Club Med die zweite seiner beiden neuen Clubanlagen übernommen. Im April 2013 öffnet das ehemalige Lykia World Resort Antalya neu als Club Med Belek. Die Resort- und Villenanlage am 2,5 Kilometer langen Sandstrand glänzt vor allem durch ihren eigenen Golfplatz Lykia-Links, einen Wasserpark und Sportangebote wie Segeln und Akrobatik am Hochtrapez.

Mütter von kleinen Kindern ab vier Monaten können im 1300 Quadratmeter großen Spa ausspannen, während die Kleinen im Baby- Club betreut werden. Ein ganz besonderes Highlight sind die Strandvillen mit eigenem Garten, Pool und Butler.
Preis: All-inclusive mit Flug ab Deutschland, ab 1230 Euro pro Person und Woche. Preis: www.magiclife.com

Magic-Life Marmari Palace Imperial

Nicht weniger als fünf Poollandschaften besitzt der neueste Spross der österreichischen Tui-Tochter Magic-Life. Die Anlage Marmari Palace Imperial liegt an einem breiten Sandstrand auf der griechischen Insel Kos beim Ferienort Mastichari, rund 20 Autominuten vom Flughafen entfernt. Die insgesamt 329 Zimmer verteilen sich auf ein Haupthaus und mehrere Bungalows. Bereits Kleinkinder ab zwölf Monaten werden im Miniclub betreut.

Für den „Neuen“ wurde der bisherige Magic-Life-Club auf Kos aufgegeben. Damit entsprechen nun alle elf Magic-Life-Clubs der früheren Edelkategorie Imperial. Neu bei allen Magic-Life-Clubs ist die „Night Line“ – ein stimmungsvoller täglicher Mitternachtsevent zum Beispiel am Strand oder auch an der Bar.
Preis: All-inclusive mit Flug ab Deutschland, ab 826 Euro pro Person und Woche. Kinderfestpreis (zwei bis fünf Jahre) ab 299 Euro.

Club Aldiana Kreta 

Völlig ungestört in einer kleinen Bucht nahe des kretischen Fischerdorfs Mochlos liegt der neue Club von Aldiana. Umgeben von einem großen blühenden Garten wird die zuletzt von Nouvelles Frontières betriebene Anlage ganz im Inselosten vor dem Neustart im Mai 2013 für vier Millionen Euro aufgemöbelt. Dabei sollen jedoch der üppige Bewuchs und der typisch griechische Stil mit den blauen Fensterläden erhalten bleiben.

Sportlich konzentriert sich die relativ kleine Anlage mit nur 170 Zimmern auf Taucher, Tennisspieler, Mountainbiker und Beachvolleyballer. Das neue Wellness-Center und ein Buffetrestaurant mit Live-Cooking-Stationen runden das Angebot ab. Transferzeit: 1,5 Stunden.
Preis: All-inclusive mit Flug ab Deutschland, ab 1115 Euro pro Person und Woche. Bei allen sechs Aldiana-Strandclubs gilt 2013: Zwei- bis Fünfjährige zahlen nur den Flug. www.aldiana.de

Robinson Pamfilya

Robinson geht in die Sommersaison ohne einen neuen, aber dafür mit zwei rundum erneuerten Clubs. Den Winter über erhält der ganz auf Familien ausgerichtete Robinson Club Pamfilya östlich von Side an der türkischen Riviera eine Verjüngungskur. Alle Zimmer werden renoviert und bekommen neue Bäder. Außerdem wird es nach der Renovierung fast 30 Familienzimmer mehr geben.

Künftig wird deshalb in Pamfilya Kinderbetreuung bereits ab zwei Jahren angeboten (auch in Esquinzo und Apulia). Auf neuesten Stand gebracht werden auch die beiden Wasserrutschen und die elf Sandtennisplätze, für die Pamfilya bekannt ist.
Preis: all-inclusive mit Flug ab Deutschland, ab 880 Euro pro Person und Woche. Kinder bis 14 Jahre reisen zum Festpreis ab 399 Euro.

Robinson Malediven

Der Club ist die Insel, und die Insel ist der Club: Das ist der Robinson Club Maldives auf der Insel Gaafu Alifu in den Malediven. Es ist der einzige Fernreiseclub von Robinson und nach allen deutschen Bewertungsforen auch der Ferienclub mit den zufriedensten Gästen überhaupt. Trotzdem wird er vom 13. April bis 21. Juni geschlossen und einer Auffrischungskur unterzogen.

Während dieser Zeit werden das Hauptrestaurant und die Terrasse mit der Hauptbar umgestaltet. Außerdem sollen die Stege, die zu den Wasserbungalows führen, erneuert werden. Am Sonnenuntergang unter Palmen muss aber nichts mehr verbessert werden. Preis: Vollpension und Flug ab Deutschland, ab 2580 Euro pro Person und Woche. www.robinson.com

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben