Irrfahrt

Weil sein Navi es so wollte: Radfahrer radelt auf A2 herum

Frühlingscheck fürs Fahrrad

Wie bekomme ich mein Fahrrad fit für den Frühling und wann sollte ich zu einem Fachmann gehen? Zweiradmechaniker Uwe Siebenborken gibt Tipps.
Di, 07.03.2017, 15.07 Uhr

Frühlingscheck fürs Fahrrad

Beschreibung anzeigen

Braunschweig  Die Polizei hat am Freitag einen Radfahrer auf der Autobahn 2 gestoppt. Verantwortlich für seine Irrfahrt machte er sein Smartphone.

Für viele Verkehrsteilnehmer ist es ein Segen, dass man heutzutage dank Smartphones immer relativ genau sein Ziel erreicht. In manchen Situationen allerdings sollte man die vorgeschlagenen Routen seines Navis auch mal hinterfragen.

Das allerdings scheint bei einem Radfahrer in der Region Braunschweig am Freitag nicht geklappt zu haben. Denn wie die Polizei mitteilte, war der 25-Jährige auf der A2 in Richtung Hannover unterwegs – mit dem Fahrrad.

Mehrere Verkehrteilnehmer hatten den Radler zuvor schon auf der Stadtautobahn 391 gemeldet. Nachdem die Polizei den jungen Wolfsburger gestoppt hatte, gab dieser an, sein Handy-Navi habe ihn auf dem Weg nach Hannover auf diese Strecke gelotst.

Ein 105-jähriger Franzose holt sich Fahrrad-Rekord

Saint-Quentin (Frankreich) Weltrekord im hohen Alter Robert Marchand ist 105 Jahre alt Der Franzose radelte über 22,5 Kilometer in einer Stunde Für diese Leistung hatte er sechs Monate trainiert Robert Marchand, Radsportler: „Ich hatte nicht gesehen, dass die letzte Minute läuft. Sonst wäre ich schneller gewesen" Der ehemalige Feuerwehrmann hat schon viele Rekorde aufgestellt

Ein 105-jähriger Franzose holt sich Fahrrad-Rekord

(ba/dpa)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik