Anonymous

Internet-Angriff auf deutsche Konzerne läuft ins Leere

Anonymous-Angriff auf Webseiten chinesischer Behörden (dapd)

Anonymous-Angriff auf Webseiten chinesischer Behörden (dapd)

Berlin.  Ein angeblich geplanter Hackerangriff auf große deutsche Unternehmensseite ist offenbar folgenlos geblieben. Einem Medienbericht zufolge hatte die Hackergruppe Anonymous Volkswagen und Allianz angreifen wollen. Doch davon war nichts zu merken.

Der befürchtete Angriff auf die Webseiten des Autokonzerns Volkswagen und des Versicherers Allianz hat in der Nacht zum Samstag offenbar zu keinen größeren Problemen geführt. Es habe "keine besonderen Vorkommnisse" gegeben, sagte ein Allianz-Sprecher. Auch die Webseiten des Volkswagen-Konzerns waren am Samstag problemlos erreichbar.

Zuvor hatte das Magazin "Wirtschaftswoche" von einer Warnung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) an die Unternehmen berichtet, wonach Unbekannte zu einem Angriff auf die Webseiten großer Firmen aus aller Welt aufgerufen hatten, darunter auch VW und Allianz.

Die Internetauftritte sollten dabei gezielt mit Anfragen überlastet und so in die Knie gezwungen werden. Die Initiatoren fühlten sich offenbar der Anonymous-Bewegung zugehörig, die bereits wiederholt Webseiten auf diese Weise lahmlegt hatte. (dapd)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben