Kirchenkreisturnier

Spannendes Turnier trotz Schauer

Auf den regnnassen Bahnen des Boulevereins “Boule am Bux“ fand das zweite Kirchenkreisturnier statt.

Foto: Dietmar Wäsche

Auf den regnnassen Bahnen des Boulevereins “Boule am Bux“ fand das zweite Kirchenkreisturnier statt. Foto: Dietmar Wäsche

Südkamen.„Wir sind für die Menschen da“, unterstreicht Pastor Karl-Ulrich Poth und setzt mit dem Kirchenkreisturnier im Boule am Samstag dafür ein Zeichen. Ganze zwölf sportbegeisterte Mannschaften stellten sich trotz vieler Regenschauer dem Freizeitvergnügen auf der Boule-Bahn am Buxtorf-Haus.

In vier Vorrunden, einem Halbfinale und dem spannenden Finale kämpften die Teams um den Sieg. Ziel des Boulesports ist es die eigene, zwischen 650 und 800 Kilogramm schwere, Kugel möglichst nah an ans „Schweinchen“ zu befördern. In Vergangenheit hat der Südkamener Verein „Boule am Bux“ verschiedenste Gruppen zu Boule-Partien eingeladen. Das Kirchenkreisturnier am Wochenende war das zweite seiner Art.

„Wir wollen Netzwerke schaffen“, erklärt Pastor Poth in seiner Begrüßung. Daher freute er sich auch, dass viele Nachbargemeinden der Einladung des Vereins gefolgt sind. Das Gute am Boule sei, dass es sich um einen Sport handelt der alters- und geschlechtsunabhängig ist. „Außerdem kann man es schnell lernen“, findet Jan Mensing vom Deutschen Pétanque-Verband. Er selbst begann sich 1988 für das Spiel zu begeistern. Am Wochenende stand der erfahrene Spieler den Laien mit gutem Rat zur Seite. Er erklärte nicht nur die Regeln, sondern verbesserte die Taktik der Mitspieler.

Neben dem sportlichen Aspekt des Turniers legten die Mitspieler vor allem Wert auf gute Unterhaltungen. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde nicht nur entspannt, sondern auch geklönt.

Der Spannende Höhepunkt des Turniers war das Finale am Nachmittag (Infobox).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben