Rocker feiern Zehnjähriges

Bandidos Unna als Gastgeber

Foto: AP

Unna/Schwerte. Die Motorradgang Bandidos feiert ihren 10. Geburtstag nun nicht wie geplant in Dortmund, sondern am 14. November in Schwerte. Gastgeber sind die Rocker aus Unna, die seit geraumer Zeit ihren Sitz in Schwerte-Westhofen haben.

Das zunächst geplante Jubiläumstreffen im ehemaligen "Jara" in der Dortmunder Brückstraße war von den Veranstaltern wie auch den Vermietern auf Grund von Sicherheitsbedenken im gegenseitigen Einverständnis gestrichen worden. Alternative ist nun der Sitz der Bandidos Unna, die vor etwa zwei Jahren von der B 1 im Unnaer Osten zur Reichshofstraße nach Schwerte-Westhofen umgezogen sind. Zu dieser Feier wollen Clubmitglieder aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland anreisen. Nach Auseinandersetzungen zwischen den beiden Motorradclubs Bandidos und Hells Angels vom vergangenen Wochenende steht die Veranstaltung unter besonderer Aufmerksamkeit.

Private Party ?

Von der Feier am 14. November wurde die Polizei in Unna am Dienstag von Mitgliedern der Bandidos informiert. „Man ist an uns herangetreten”, sagte der Polizeisprecher Martin Volkmer. Grundsätzlich brauche die Gruppe für diese Veranstaltung keine Genehmigung, da es eine private Party sei und keine öffentliche. Wie viele Gäste dazu erwartet werden, konnte Volkmer nicht sagen. Er geht aber davon aus, dass zu solchen Treffen auch Mitglieder anderer Chapter kommen. Ob dies nun der Ersatz für das abgesagte Europa-Treffen in Dortmund sein soll, weiß Volkmer nicht. Für ihn ist es bislang eine eigenständige Feier der Unnaer anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Bandidos Deutschland.

Livestripp

Zwischenzeitlich versprachen die Bandidos Unna im Internet zum Jubiläum Topless-Service und Livestripp. Das aber wurde mittlerweile wieder von der Seite entfernt.

Zuständig ist für die rivalisierenden Gruppen mittlerweile das Polizeipräsidium Münster. Die stellte nach den handfesten Auseinandersetzungen des vergangenen Wochenendes bei Kontrollen in der Nacht zu Mittwoch bei Mitgliedern der Bandidos und Hells Angels einen Totschläger, einen Baseballschläger, ein Samurai-Schwert, ein Einhandmesser sowie einen Kubotan (Kurzform eines Schlagstockes) sicher. Hans Volkmann, Leitender Polizeidirektor und Leiter des Gesamteinsatzes, stellt dazu klar: "Die Regelungen des Waffengesetzes gelten - wie die Rechtsordnung insgesamt - auch für die Bandidos und Hells Angels. Rechtsfreie Räume oder Selbstjustiz dulden wir nicht."

Wohl auch nicht am 14. November bei den Bandidos Unna in Schwerte.

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben