Tierbesitzer gesucht

Asyl für fremde Katze

Familie Kalf in Nachrodt, Martin-Niemöller-Straße, ist diese Katze zugelaufen.

Foto: Rudi Rust

Familie Kalf in Nachrodt, Martin-Niemöller-Straße, ist diese Katze zugelaufen. Foto: Rudi Rust

Nachrodt. Als die Eheleute Kalf vor gut zwei Wochen vom Einkaufen nach Hause kamen, passierte es: Vor ihrem Haus in der Niemöllerstraße lief ihnen plötzlich eine fremde Katze hinterher, die ihnen bis heute treu geblieben ist. Nun hoffen die Kalfs, den Besitzer des überaus zutraulichen Tieres zu finden.

Streicheleinheiten
auf der Bank am Haus

Es ist wirklich eine schöne Katze, die sich nun schon einige Zeit im idyllischen Garten des Ehepaars tummelt: Kopf und Rücken sind größtenteils schwarz-grau getigert, ansonsten ist das Fell weiß. Eine solches Tier fällt auf: „Wir kennen hier viele Katzen aus der Nachbarschaft“, sagen die Kalfs, „aber solch eine war bislang nicht darunter.“ Daher rätseln sie, woher dieses Tier wohl kommt?

Weil gerade Urlaubszeit ist, besteht die Möglichkeit, dass der Besitzer die Katze bei einer Fahrt durch Nachrodt-Wiblingwerde einfach ausgesetzt hat. Und natürlich kann es auch sein, dass sie von zu Hause ausgebüxt ist.

Gerne jedenfalls würde der zugelaufene Gast ins Haus der Kalfs kommen. Doch die belassen es bei gelegentlichen Streicheleinheiten auf der Bank vor dem Haus und der Fütterung draußen.

Schon am ersten Tag, als die Katze bei der Familie aufgetaucht war, hatte sie offenkundig Hunger. Da bekam sie zunächst eine Scheibe Wurst. Mittlerweile gibt es gängiges Katzenfutter aus der Dose. Oft sitzt das Tier nun draußen und schaut durchs Fenster ins Innere des Wohnhauses.

Trotz ihrer Tierliebe steht für die Eheleute Kalf fest: Sie möchten die Katze nicht behalten. Deshalb hoffen sie, dass sich vielleicht der Besitzer bei ihnen meldet (Tel. 02352 / 308 29).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben